Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber
Masseria Fruttirossi, Italien:

"Bereits 60 Prozent unserer Granatäpfel und Kerne verkauft"

Der Dezember ist ein weiterer guter Monat für die italienische Granatapfelbranche, die sowohl in Italien als auch im Ausland einen guten Absatz verzeichnet. "Unser Verkauf ist höher als in früheren Saisons, vor allem weil wir mehr Kunden begrüßen konnten", sagt Dario De Lisi, Verkaufsleiter bei Masseria Fruttirossi. "Die Kunden sehen in unserem Unternehmen einen zuverlässigen Lieferanten mit konstanten Mengen, der auch länger als andere Lieferanten liefern kann."

Kartons mit Granatäpfeln und eine Schale mit Granatapfelkernen

Auch der Verkauf von Schalen mit Granatapfelkernen, die in den Größen 100 g und 150 g erhältlich sind, hat sich belebt. "Seit Oktober haben wir einen Anstieg der Nachfrage nach dem Convenience-Produkt festgestellt. Es ist sehr beliebt, und wir glauben, dass wir mit diesem Artikel recht wettbewerbsfähig sind, weil wir die gesamte Kette vom Anbau bis zur Verarbeitung und Verpackung beherrschen."

Dario De Lisi

Der Geschäftsführer gibt einen Überblick über die Entwicklung des Verkaufs in Europa, nachdem am vergangenen Freitag auch der dritte Container in die Vereinigten Arabischen Emirate ausgeliefert wurde.

Schweiz
Der Schweizer Markt ist einer der vielversprechendsten für Masseria Fruttirossi. Im Vergleich zur letzten Saison werden hier 20 bis 25 Prozent mehr Produkte verkauft. "Letzte Woche haben wir 66 Paletten mit Granatäpfeln in die Schweiz verschifft. Wir haben ein sehr volles Programm, mit zwei Lastwagen pro Woche."

Deutschland
"Wir verschicken auch ein Viertel mehr Granatäpfel nach Deutschland, aber wir haben vor allem in diesem Jahr damit begonnen. Normalerweise beginnen wir mit den Lieferungen nach Deutschland im November, dieses Jahr erfolgten die ersten Lieferungen bereits im September. Jede Woche gehen 70 Paletten dorthin, aber wenn Sonderaktionen geplant sind, steigt diese Zahl auf 100."

Frankreich
Das in Apulien ansässige Unternehmen verkauft in Frankreich etwas weniger Granatäpfel als in anderen europäischen Ländern, verzeichnet aber auch hier ein Wachstum von zehn Prozent im Vergleich zu 2022.

Vereinigtes Königreich
Nach einer Versuchsphase im vergangenen Jahr wird der Export nach Großbritannien nun kontinuierlich fortgesetzt. Die Lieferungen begannen im Oktober, und es wurden Programme bis Anfang Januar vereinbart. "Wir beliefern das multinationale Unternehmen Marks & Spencer, und darauf sind wir ohnehin stolz", sagt er.

Wolderful-Granatäpfel auf dem Sortierband

Italien
"Auf dem heimischen Markt erzielen wir in diesem Jahr großartige Ergebnisse. Unser Kundenstamm ist dort enorm gewachsen. Wir haben dort mehr als 20 Kunden in allen Regionen, sowohl im Einzelhandel als auch im Großhandel."

Masseria Fruttirossi hat bereits 60 Prozent der Ernte verkauft. "Wenn wir dieses Tempo beibehalten, können wir auch den gesamten Januar ohne Probleme abdecken. Aber wir rechnen damit, dass wir auch in diesem Jahr früh fertig werden, obwohl wir ursprünglich geplant hatten, den Verkauf bis März/April zu verlängern", erklärt Dario De Lisi abschließend.

Weitere Informationen:
Masseria Fruttirossi
C.da Terzo Dieci snc
74011 Castellaneta (Tarente) - Italien
Tel: +39 (0)99 9647688
info@masseriafruttirossi.com
lomesuperfruit.com

Erscheinungsdatum: