Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Der Absatz marokkanischer Wassermelonen in der EU ist zwischen 2019 und 2021 um 50,49% gestiegen

Im Jahr 2021 haben die EU-Mitgliedstaaten 1.793,43 Millionen Kilo Wassermelonen gekauft, das sind 3,9% mehr als im Jahr 2019.

Spanien ist das Land, das die meisten Wassermelonen an die anderen Mitgliedstaaten verkauft. Im Jahr 2021 beliefen sich die spanischen Verkäufe in der EU auf 654,3 Millionen Kilo, was 36,48% aller von europäischen Ländern gekauften Wassermelonen entspricht.
Laut den von Hortoinfo aufbereiteten Daten des statistischen Dienstes von Euroestacom (Icex-Eurostat) ist die Menge der spanischen Wassermelonen in der EU im Vergleich zu 2019 jedoch um 4% gesunken, d. h. um 27,3 Millionen Kilo weniger. Der Wert der Verkäufe spanischer Wassermelonen in den EU-Mitgliedstaaten ging ebenfalls von 357,62 Millionen Euro im Jahr 2019 auf 343,05 Millionen Euro im Jahr 2021 zurück (-4,25%). Der Durchschnittspreis war in beiden Jahren gleich: 0,52€ pro Kilo.

Italien war 2021 mit 243,4 Millionen Kilo der zweitgrößte Lieferant von Wassermelonen in die anderen EU-Mitgliedstaaten, 39,72 Millionen Kilo mehr (+19,5%) als 2019. Der italienische Wassermelonenexport in die EU lag 2021 bei 87,47 Millionen Euro und einem Durchschnittspreis von 0,36€/kg.

Dritter Lieferant von Wassermelonen in die EU war Marokko mit 224,3 Millionen Kilo, 75,26 Millionen Kilo mehr (+50,49%) als 2019. Der Wert der marokkanischen Wassermelone lag bei 140,42 Millionen Euro und einem Durchschnittspreis von 0,63€/kg, was 21,15% teurer als das spanische Produkt ist. 

Quelle: hortoinfo.es


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet