Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Maarten van Damme, Dacomex, Niederlande:

"Das Ende der Zwiebelsaison kann noch in beide Richtungen gehen"

Die Lage auf dem Zwiebelmarkt ist derzeit nicht einfach, so Maarten van Damme von Dacomex. "Im Herbst versucht man, so viel wie möglich zu exportieren, im Frühjahr hingegen geht es darum, die Verluste so weit wie möglich zu begrenzen. Es gehen zu wenig Zwiebeln weg, um den Ballenpreis zu erhöhen, und die Differenz zum Preis beim Landwirt ist minimal, so dass es kaum eine Marge gibt."

Jan, Martin und Maarten van Damme. Foto: Eqraft

"An sich ist die Nachfrage nach Zwiebeln immer noch recht groß, aber es gibt keine bedeutenden Bestimmungsorte auf dem Markt. Osteuropa lädt immer noch viele Zwiebeln in Deutschland, aus Afrika ist es ruhig und innerhalb Europas ist überall etwas los. All diese Kleinigkeiten summieren sich zu etwa 17.000 bis 18.000 Tonnen Export pro Woche", bemerkt Maarten.

Ob es eine Wiederbelebung geben wird, lässt sich seiner Meinung nach nur schwer vorhersagen. "Das hat alles mit den Lagerbeständen zu tun, aber darüber gehen die Meinungen auseinander. Es ist möglich, dass die Nachfrage aus Osteuropa den Markt ankurbelt, aber wir müssen aufpassen, dass der Preis nicht sofort so stark ansteigt, dass wir uns wieder vom Markt verdrängen. Im Herbst gab es einen stabilen Markt, aber jetzt kann der Markt bei der geringsten Gelegenheit steigen oder fallen. Es kann in beide Richtungen gehen."

"Qualitativ sind die Zwiebeln in Ordnung. Vor ein paar Wochen hatten wir noch viele mit Kiem, aber das sehen wir nicht mehr. Die roten Zwiebeln gehen wirklich zur Neige. Sie sind sehr knapp und werden zu hohen Preisen verkauft. Gelbe Zwiebeln gibt es noch reichlich, nur die großen Exemplare sind begrenzt, aber auch das wird in zwei Wochen durch die neue spanische Ernte zum Teil wieder aufgehoben."

Für weitere Informationen:
Maarten van Damme
Dacomex
+31 (0)166 662 550
maarten@dacomex.nl 
www.dacomex.nl     


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet