Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Marktbericht LKÖ, KW 51:

'Positive Impulse durch Gastroöffnung am Kartoffelmarkt, Zwiebelpreis angehoben'

Der österreichische Speisekartoffelmarkt präsentiert sich in der letzten Woche vor dem Weihnachtsfest in stabiler Verfassung. Der Markt wird von den Landwirten weiter bedarfsgerecht versorgt. Auch auf der Nachfrageseite gibt es kaum Änderungen zu den Vorwochen. Der Inlandsabsatz im LEH läuft unaufgeregt auf gut durchschnittlichem Niveau. Erfahrungsgemäß dürften die Umsätze in den nächsten Tagen noch deutlich zulegen und kurz vor Weihnachten dann ihren Höhepunkt erreichen. Zwischen Weihnachten und „Heilige drei Könige“ sind die Verkaufszahlen traditionell ebenfalls noch hoch. Danach sollte sich die Absatzsituation wieder beruhigen, heißt es im neuesten LKÖ-Marktbericht.

Positiv bemerkbar machte sich auch die Öffnung der Gastronomie und Tourismuswirtschaft. Keine Veränderung gab es bei den Erzeugerpreisen. In Niederösterreich wurden Speisekartoffeln zu Wochenbeginn meist um 18,- bis 20,- Euro/100kg übernommen. Für Partien mit überdurchschnittlich hohen Absortierungen liegen die Preise darunter. Für drahtwurmfreie, kleinpackungsfähige Premiumware mit AMA-Gütesiegel sind bis zu 22,- Euro/100kg zu erzielen. Aus Oberösterreich wurden unveränderte Preise von bis zu 25,- Euro/100kg genannt.

Zwiebelpreis angehoben
Der österreichische Zwiebelmarkt präsentiert sich kurz vor den Weihnachtsfeiertagen recht ausgeglichen. Das Inlandsgeschäft läuft mittlerweile schon lebhafter. Aber auch im Export hat das Interesse merklich zugenommen. Dabei steht schöne und große Ware im Fokus der Aufkäufer. Bei den Erzeugerpreisen beobachtet man einen leichten Aufwärtstrend. Für Zwiebel, geputzt und sortiert in der Kiste wurden zu Wochenbeginn je nach Qualität und Größe meist 16,- bis 20,- Euro/100kg genannt. Für qualitativ schwächere Ware wird weniger bezahlt.

Stabiler Karottenmarkt
Der niederösterreichische Karottenmarkt zeigt sich von seiner stabilen Seite. Mit den Absatzzahlen im Inland ist man kurz vor den Weihnachtsfeiertagen durchwegs zufrieden. Zusätzlich können in kleinerem Umfang auch Exporte abgewickelt werden. Preislich gibt es keine Änderung zur Vorwoche. Zu Wochenbeginn wurde für Karotten im 5kg Sack, ab Rampe je Qualität wurden zuletzt meist 45,- bis 50,- Euro/100kg bezahlt. Angesichts der stark steigenden Produktionskosten werden von den Verkäufern aber in den nächsten Wochen entsprechende Preiserhöhungen gefordert.

Quelle: LKÖ


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet