Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

VOG: Ernte 2021 etwas kleiner

Zunahme bei Clubäpfel- und Bio-Anbau

Trotz der Frühjahrsfröste und des Anstiegs der europäischen Produktion wird ein einigermaßen ausgeglichenes Wirtschaftsjahr erwartet. Die Mengen gehen leicht (um 4%) zurück. Die Ernte beginnt etwa sieben Tage später. Das sind die Erwartungen der VOG Arbeitsgemeinschaft Terlan in Bozen für die Saison 2021/2022, die Mitte August mit der Ernte der Gala-Äpfel begann.

Klaus Hölzl, kaufmännischer Geschäftsführer der VOG: "Die europäische Ernte der letzten Saison war relativ klein. Das waren günstige Voraussetzungen für uns, um unser Produkt durch ganze Jahr gleichbleibend zu verkaufen. Auch in diesem Jahr müssen wir wieder Covid und seine Auswirkungen berücksichtigen, doch die sind weit weniger dramatisch als in den Jahren 2019-2020. Damals kamen noch zusätzliche Schwierigkeiten auf dem Nicht-EU-Markt, die  Containerknappheit, die Schließung des Suezkanals und nicht zuletzt den Brexit im Vereinigtes Königreich hinzu."

Zu Beginn des Wirtschaftsjahres 2021/2022 rechnet die VOG mit einem leichten Rückgang der Ernte, die in diesem Jahr auf rund 500.000 Tonnen geschätzt wird. Die Äpfel werden jetzt kleiner als in der letzten Saison sein, als die Früchte überdurchschnittlich groß waren.

Für ganz Europa wird von einer Steigerung von 10% des gesamten Anbaus gegenüber dem Vorjahr ausgegangen. Hölzl: "Europaweit startet die Ernte eine Woche später und mit voraussichtlich kleineren Früchten. Der Ertrag wird höher sein, aber immer noch deutlich niedriger als die Rekordernten von 2018. Wahrscheinlich wird nach Abzug der industriell genutzten Äpfel eine vergleichbare Menge für den Frischobstmarkt wie im Vorjahr zur Verfügung stehen. Das verspricht eine recht ausgeglichene Verkaufssaison."

Bezüglich des Ertrages wird die VOG-Ernte große Mengen an den Sorten Royal Gala, Golden Delicious und Fuji liefern. Diese Steigerung ist auch bei den Clubäpfeln envyTM, yello® und Kanzi® zu beobachten. Daneben werden in der Saison die ersten kommerziellen Mengen der drei neuen Äpfel, die in diesem Jahr auf den Markt kommen – RedPop®, Giga® und Cosmic Crisp® – und ein Produktionswachstum der bereits auf dem Markt befindlichen Äpfel der Marken Joya® und Crimson Snow® erwartet.

Auch für den Bio-Anbau sind die Aussichten für die kommende Saison positiv. Für die Bio-Äpfel Royal Gala wird eine gute Qualität bestätigt, obwohl diese nun kleiner ausfallen und die Erträge aufgrund des Frühlingsfrosts geringer sind. Durch die Flächenausweitung der Apfelplantagen um 7% wird der Bio-Anbau der VOG in der neuen Saison auf 32.000 Tonnen ansteigen. Die Verfügbarkeit ist das ganze Jahr über garantiert.

Nicht zuletzt wird die neue Saison durch den Ende 2020 einsetzenden Anstieg der Rohstoffpreise beeinflusst. Die internationale Situation wirkt sich auch mit erheblichen Folgen für Verpackungs-, Fracht- und Logistikkosten auf den Apfelhandel aus, 

Für mehr Informationen:
Verband der Südtiroler Obstgenossenschaften
Tel: +39 0471 256 700
Email: info@vog.it 
Web: www.vog.it/de  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet