Marktbericht Österreich KW 49:

'Ausgeglichener Zwiebelmarkt, zufriedenstellender Karottenabsatz'

Der österreichische Speisekartoffelmarkt startet ohne große Veränderungen in den Dezember. Die Landwirte liefern angesichts einer gedämpften Preiserwartung stetig Ware an. Es gibt auch noch das eine oder andere nicht frostsichere Lager, dass noch geräumt werden muss. Somit bleibt der Markt weiterhin recht gut versorgt. Die Qualitäten der angelieferten Ware sind sehr heterogen, wobei Drahtwurmbefall, mechanische Beschädigungen und Fäulnis die größten Probleme verursachen. Keine Änderung gibt es auch auf der Absatzseite. Die Umsätze im LEH sind für die Jahreszeit durchaus zufriedenstellend. Der Absatz über Gastronomie und Großküchen bleibt dagegen stark dezimiert .

Keine Belebung gibt es auch am Exportmarkt. Die Erzeugerpreise wurden somit eine weitere Woche auf unverändertem Niveau fortgeschrieben. In Niederösterreich wird für mittelfallende Ware meist 12 Euro/100 kg bezahlt. Übergrößen werden um 5 bis 8 Euro/100 kg übernommen. Für drahtwurmfreie, kleinpackungsfähige Premiumware mit AMA-Gütesiegel sind bis zu 18 Euro/100 kg zu erzielen.

Zwiebelmarkt gut ausgeglichen
Der österreichische Zwiebelmarkt startet gut ausgeglichen in den Dezember. Die Landwirte versorgen den Markt weiterhin bedarfsgerecht. Die Nachfrageseite präsentiert sich weiter zweigeteilt. Mit dem Absatz im LEH ist man durchaus zufrieden. Die winterlichen Temperaturen in den letzten Tagen wirkten dabei auch sicherlich absatzfördernd. Das Gastro- und Großküchengeschäft läuft dagegen unverändert schwach. Daran dürfte sich auch kurzfristig nichts ändern.

Im Export kann weiterhin stetig Ware abgesetzt werden, wobei zuletzt keine Preiserhöhungen mehr umsetzbar waren. Die Erzeugerpreise blieben somit unverändert auf dem Niveau der Vorwoche. Für Zwiebel, geputzt und sortiert in der Kiste wurden zu Wochenbeginn je nach Qualität 12 bis 15 Euro/100 kg bezahlt. Schwächere Qualitäten werden auch deutlich darunter gehandelt.

Inlandsabsatz zufriedenstellend
Die Ernte der niederösterreichischen Karotten ist nun weitgehend abgeschlossen, die verbleibenden Bestände dürften in den nächsten Tagen aus dem Boden geholt werden. Der Markt wird derzeit von den Landwirten bedarfsgerecht versorgt. Bei winterlichen Temperaturen läuft der Inlandsabsatz im LEH stetig auf zufriedenstellendem Niveau. In der Gastro- und Großküchenschiene sind die Umsätze weiterhin stark reduziert. Exporte werden in geringem Umfang getätigt. Bei den Preisen gibt es keine Änderung zur Vorwoche.

Quelle: LKÖ


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet