Argentinien: Erste gentechnisch veränderte, PVY-resistente Kartoffel im Jahr 2019 auf dem Markt

Die erste GVO-Kartoffel, die gegen das PVY-Virus resistent ist, soll im nächsten Jahr in Argentinien in den Handel kommen. Es ist das Ergebnis von 20 Jahren biotechnologischer Forschung. der produktive und wirtschaftliche Nutzen der Kartoffel wird allein auf dem argentinischen Markt auf 45 Millionen Dollar pro Jahr geschätzt. 

Die transgene Kartoffel ist das Ergebnis einer Leistung von Technoplant, einer Tochtergesellschaft der Sidus-Gruppe.

Am 8. August 2018 erhielt diese neue Kartoffelsorte angeblich alle phytosanitären Zulassungen, die in Argentinien gesetzlich vorgeschrieben waren. Am 10. Dezember wurde es auf einer Messe "la Rural" in Anwesenheit von Regierungsvertretern, Wissenschaftlern und Unternehmen der Agrarindustrie in Argentinien offiziell vorgestellt.

Globalpotatonews.com zitierte Marcelo Argüelles, den Vorsitzenden der Sidus-Gruppe: "Die Spunta TICAR-Kartoffel ist der Höhepunkt eines langen Prozesses und die Realisierung der ersten transgenen Pflanze dieses Landes. Wir sind zuerst angekommen - und das bedeutet, dass wir weiter daran arbeiten müssen, mehr ähnliche Lösungen für den Kartoffelsektor anzubieten."

Nach der Steigerung der Produktivität und der besseren Qualität soll diese Art von Kartoffel "Produktionsverluste verhindern, die durch weniger Virusinfektionen um 70% sinken können und auch Umweltvorteile bieten, da die Kartoffelproduzenten weniger Agrochemikalien verwenden müssen."


Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet