Christiaan van der Goes, Greengoose:

"In den kommenden Wochen Knappheit an Süßkartoffeln"

Das Angebot an Süßkartoffeln ist derzeit dünn gesät. "Sowohl die spanische als auch die nordamerikanische neue Ernte hat sich verzögert. In Spanien konnte man aufgrund der niedrigen Temperaturen nicht pflanzen und in den Vereinigten Staaten wegen der vielen Regenfälle. Normalerweise wären die ersten spanischen Süßkartoffeln bereits auf dem Markt aber nun verzögert sich die Lieferung um drei bis vier Wochen", sagt Christiaan van der Goes von Greengoose.



Der Importeur geht darum auch davon aus, dass es auf dem Markt in den kommenden drei Wochen eine Knappheit geben wird. "Die spanischen Süßkartoffeln werden zur Zeit geerntet, müssen dann aber noch einige Wochen härten, bevor sie für den Verkauf geeignet sind. In den Vereinigten Staaten wird man erst im September mit er Ernte beginnen. Die neue Ernte wird also frühestens im Oktober auf dem europäischen Markt ankommen. Der Markt befindet sich an einem Wendepunkt. Spanien lässt auf sich warten und die Zulieferung aus Amerika ist nur spärlich, was für einen gespannten Markt mit guten Preisen sorgt."
 
Zur Zeit bekommt Greengoose wöchentlich Produkte aus Ägypten und den Vereinigten Staaten rein. In einigen Wochen auch aus Spanien, sowohl konventionell als auch biologisch. "Wir hoffen, noch zwei Monate Lieferungen vom amerikanischen Covington zu bekommen. Es hängt am seidenen Faden, ob wir damit das Loch vor der neuen Ernte gerade wohl oder gerade nicht stopfen können", sagt Christiaan. Von der Qualität des ägyptischen Produkts ist er beeindruckt. "Sie bieten nun auch Varietäten wir die Beauregard an und haben auf dem Gebiet von Qualität in den letzten Jahren wirklich enorme Sprünge gemacht." 


 
Obwohl Lieferanten aufgrund des schwierigen Jahres andeuten, weniger Süßkartoffeln zu verschicken, hat Christiaan die Erfahrung gemacht, dass das letztendlich weniger schlimm sein wird, als es klingt. "Das ist aber inhärent an unsere Branche." Greengoose verkauft die Süßkartoffel von Skandinavien bis nach Ost- und Südeuropa in ganz Europa. "Im Laufe der Jahre ist das Volumen beträchtlich gestiegen. Nur in den Niederlanden bleibt der Absatz noch etwas im Rückstand. Der niederländische Konsument findet die orange fleischigen Süßkartoffeln eigentlich zu süß." 

Für mehr Informationen:
GreenGoose 
Christiaan van der Goes
+31 (0) 1648264074

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet