Niederlande, Martijn van Damme, Dacomex:

''Qualität ist das größte Thema was die Zwiebeln betrifft''

Die Nachfrage nach Zwiebeln ist momentan gut. "Sie ist etwas niedriger als letztes Jahr, als die Ausfuhrzahlen wochenlang über 30.000 Tonnen betrugen, die Nachfrage ist aber breit. Die Nachfrage aus Zentral-Amerika ist ziemlich gut, einige Partien werden in den Fernen Osten ausgeführt und sonst ist Afrika der wichtigste Bestimmungsort", erzählt Martijn van Damme von Dacomex. "Bei vielen großen afrikanischen Abnehmern, wie Mauretanien und Senegal, beobachtet man das jährlich zurückkehrende Phänomen, dass diese Märkte gigantisch überschwemmt werden. So sind zwei Wochen hintereinander über 13.000 Tonnen Zwiebeln nach Senegal verschifft worden, während der dortige Markt nur 6.000 bis 7.000 Tonnen braucht. Das hat eine Verschlechterung der lokalen Märkte und einen stark fluktuierenden Absatz zur Folge."



"Die Qualität ist das größte Thema was die Zwiebeln betrifft. Es gibt viele gute Partien, aber auch sehr viele Partien die qualitativ jede Woche nachlassen. Dadurch ist das Angebot sehr groß. Der Erzeuger hat schon seit Anfang der Saison kein Vertrauen im Markt und er fragt sich ob er die Zwiebeln bis zum Frühling aufheben muss. Das hat mit den Qualitätsproblemen der letzten Saison zu tun. Wir werden die großen Mengen der kleineren Sortierungen eigentlich nur an Afrika los und der Export wird ab Januar abnehmen. Das sorgt momentan für ein sehr großes Angebot", fährt der Exporteur fort.



"Die Preise für die Erzeuger werden logischerweise zurückgehen. Es ist die Frage wie es im Verhältnis zum Ballenpreis sein wird. Bis heute ist es noch ziemlich gut mit einem Niveau um die 11-12 Cent für die mittleren und 14 Cent für die groben Zwiebeln. Die niederländischen Packstationen haben eine Überkapazität und das wird wahrscheinlich einen Preisdruck verursachen," sagt Martijn. "Der Markt für rote Zwiebeln sieht etwas besser aus. Die sehen qualitativ auch besser aus und namentlich für die groben, roten Zwiebeln wird gut bezahlt."


 
Für weitere Informationen:
Dacomex
Provincialeweg 46
Sint-Maartensdijk
Niederlande
Tel: +31 (0)166-662550
Fax : +31 (0)166-664260
martijn@dacomex.nl
www.dacomex.nl



Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet