Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Preise werden steigen bis Februar

Australier kündigen Kartoffelmangel an

Australien steht aufgrund einer Überschwemmung einer Kartoffelknappheit gegenüber. Der nasse Boden macht es fast unmöglich, mehr Kartoffeln anzubauen, was bedeutet, dass Verbraucher ein kleines Vermögen für das stärkehaltige Gemüse bis mindestens Februar bezahlen müssen.

Es sind keine guten Nachrichten in der Barbecuejahreszeit, mit Kartoffelsalaten und gebackenen Kartoffeln, die vom Menü genommen werden, und Hipster müssen möglicherweise auch ihre Wochenendkartoffel-Rösti aufgeben.

Das australische Statistikbüro sagte, dass die Australier im Jahr 2004 63 Kg Kartoffelbrei, Chips und andere Kartoffelprodukte verspeisten.

Gebürstete Kartoffeln, die Geschmackvollen, die mit Schmutz bedeckt sind, sind die mit niedriger Versorgung, und die Medien von Fairfax berichten, dass Aussie Farmers Direct zu ihren Kunden gesagt haben, dass es im Moment nur rote Kartoffeln gibt.

Kartoffeln werden zurzeit für ungefähr 3,50 $ pro Kilo in Hauptsupermärkten verkauft, aber wie man erwartet, wird sich dieser Preis ändern, weil die Versorgung begrenzt ist.

Der viktorianische Kartoffelbauer Des Jennings sagte, dass er eine Kristallkugel brauchen würde, um vorauszusagen, wann die Kartoffeln wieder aufgefüllt würden, aber er denkt, dass es Anfang nächsten Jahres sein wird.

Gewöhnlich zu dieser Jahreszeit hat Herr Jennings zwei Drittel seiner Kartoffelpflanzen angebaut, aber er sagte, dass er nicht einmal die Hälfte bepflanzt hat, da der starke Regen den Boden beeinflusst hat.

Herr Jennings hat seine Kartoffelproduktion vor vier Monaten geerntet und hat es für ungefähr 400 $ pro Tonne verkauft.

Aber jetzt liegen die Kartoffeln bei bis zu 2000 $ pro Tonne. Dadurch wird gezeigt, wie verzweifelt Leute sind, das Gemüse in ihre Hände zu bekommen. “Die Bauern, die Kartoffeln haben, können sich freuen”, sagte Herr Jennings. “Sie bekommen Preise, die sie vorher nicht kannten. Aber offensichtlich haben viele Bauern keine Kartoffeln, weswegen Mangel herrscht.”

Herr Jennings sagte, dass die Nachfrage viele Jahre lang unverändert gewesen war, und dass das Wetter die Hauptschuld für die Knappheit gewesen ist.

Lesen Sie weiter auf www.news.com.au.

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet