Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Hagelschäden in Norditalien

Es ist mit mehrjährigen Ernteausfällen zu rechnen

Wie einige Medien berichten, kam es Ende vergangener Woche zu massiven Hagelschäden in Norditalien. aiz.info berichtet, dass insbesondere Gemüse- und Obstkulturen, aber auch Mais und Grünlandflächen betroffen sind. „Bei einigen Obstproduzenten hat es teilweise die komplette Ernte getroffen“, berichtet eine große Fruchtagentur aus Südtirol.


Quelle: twitter

Große Schäden
Vor allem die Region Emilia-Romagna in Norditalien hat es schwer getroffen, so ein Sprecher der Fruchtagentur weiter. „Dort hat es vor allem bei den Birnen, speziell der Sorte Abate Fetel, große Schäden gegeben“, erklärt der Experte, „Über das genaue Ausmaß lässt sich aktuell noch nichts Genaueres sagen. Aber bei einigen Produzenten kann man davon ausgehen, dass wir mit mehrjährigen Ernteausfällen zu rechnen haben.“

Hagel kam unerwartet
Laut Österreichischer Hagelversicherung beläuft sich der erste prognostizierte Schaden auf 1,2 Millionen Euro. Der Hagel hat viele Produzenten überrascht, so der Sprecher. „Das Hagelrisiko ist zu diesem Zeitpunkt der Saison relativ gering. Vor allem jetzt kurz vor der Ernte.“ Hagelschutznetze haben einige Produzenten vor Schlimmerem bewahrt. Je nach Produzent variieren die durch Hagelnetze geschützten Anbauflächen. „Bei einigen Produzenten werden nur rund 20 Prozent abgedeckt und bei anderen wiederum 60 Prozent oder mehr. Dort sind dann nur die Randzeilen betroffen, aber die anderen hat es dann schon schlimmer getroffen“, so der Fruchtspezialist.



Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet