Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Russlands Zwiebelimporte sind 2014 trotz Embargo gestiegen

2014 hat Russland im Gesamten 361,5 Tausend Tonnen Zwiebel importiert, im Vergleich dazu waren es 243,9 Tausend Tonnen im Jahr zu vor, berichtet FAMMU/FAPA.

Interessanterweise hatte nicht nur die Einführung des Embargos keine negative Auswirkung auf das Gleichgewicht der Importe des Gemüses, es gab sogar einen Anstieg der Kaufmenge, mit dem größten Wachstum im Zeitraum zwischen Januar und Juli 2014. 

Während dieses Zeitraums haben die Gesamteinkäufe aus Ländern, die mit dem Embargo belegt waren, mehr als 115 Tausend Tonnen ausgemacht, im Vergleich zu 81,9 Tausend Tonnen in 2013. In der Zwischenzeit haben die russischen Zwiebelimporte aus anderen Ländern 264,4 Tausend Tonnen erbraucht, im Vergleich zu 161,9 Tausend Tonnen in 2013. 

Der Hauptlieferant war 2014 die Niederlande mit 103,1 Tausend Tonnen, gefolgt von China mit 82,5 Tausend Tonnen, der Türkei mit 66,7 Tausend Tonnen und Ägypten mit 65,6 Tausend Tonnen. 


Quellee: gospodarz.pl

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet