Gemüse und Kartoffeln libanesischer Herkunft können für Europa interessant sein

Der Libanon, ein Land in der Entwicklung, sucht in Berlin nach landwirtschaftlichen Möglichkeiten

Der Libanon ist ein Land, das mit den Herausforderungen der wirtschaftlichen, politischen und weltweiten Krise konfrontiert ist, während es immer noch unter der enormen Explosion leidet, die sich vor drei Jahren ereignet hat. Dennoch entwickelt sich der Libanon rasch zu einer ernsthaften Option für die Lieferung von Tafeltrauben und Avocados für den europäischen Markt. Laut Piet Schotel von CBI können sogar einige Gemüsesorten und Kartoffeln libanesischer Herkunft für Europa interessant sein.

"Die Produktion von Trauben und Avocados nimmt jedes Jahr stark zu, und es zeichnet sich ein Übergang zum Anbau von Sorten ab, die in Europa willkommen und gefragt sind. Im Hinblick auf die Nachhaltigkeit, bei der es eine steigende Nachfrage nach Produkten gibt, die näher am europäischen Markt produziert werden, können Produkte aus dem Libanon eine solide Alternative zu Quellen in Südamerika sein. Dank der neuen Verpackungs- und Kühllagereinrichtungen können die Produkte professionell verpackt und vorgekühlt werden. Die Entwicklung der Produzenten und Exporteure wird von verschiedenen Organisationen wie RMF, Berrytech, USAID, der niederländischen Botschaft und CBI unterstützt."

CBI unterstützt etwa 28 Produzenten und Exporteure in einem Export Coaching Programm. Die Ausbildung der libanesischen Unternehmen läuft gut, erklärt Schotel: "Speziell für Europa wurden zehn Unternehmen geschult, gecoacht und angeleitet, um sie mit den Anforderungen der europäischen Käufer vertraut zu machen. Sie werden in den Bereichen Qualitätsstandards, Lebensmittelsicherheit, Hygiene und soziale Standards geschult und erfahren, wie das Geschäft in Europa abgewickelt wird. In den letzten Monaten wurden bereits erfolgreich Trauben nach Nordeuropa exportiert, und im Februar werden die ersten Avocados in Spanien und Frankreich eintreffen."

Bei der diesjährigen Ausgabe der Fruit Logistica werden Exporteure aus dem Libanon in Halle B, Stand B-35 vertreten sein.

Weitere Informationen:
Dirk-Jan Zegelaar
CBI
E-Mail: dzegelaar@cbi.eu 
https://lebfresh.org/  

Piet Schotel
Tel: +31 6533 818 97
E-Mail: piet@fruitconsultancy.nl 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet