Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Saisonale Produktion aus Südamerika senkte die Avocadopreise

Der Preis für Avocados ist zwischen Januar 2021 und Juli 2022 drastisch gestiegen. Hohe Avocadopreise haben Einfluss auf den Verbrauch einer wichtigen Zutat auf amerikanischen Restauranttellern. Avocado ist die wichtigste Zutat in Guacamole und anderen in den USA beliebten mexikanischen Gerichten. Abgesehen von mexikanischen Gerichten ist die Avocado auch in anderen Küchen ein wichtiger Bestandteil.

Der US-Avocadomarkt ist im Jahr 2022 ein 15,4-Milliarden-Dollar-Geschäft, und einige Verbrauchsprognosen gehen davon aus, dass diese Zahl bis 2028 auf 26,2 Milliarden Dollar ansteigen wird (GVR 2022), was einer Steigerung des Verbrauchswerts um 70 Prozent in nur sechs Jahren entspricht. Angesichts der Größe des Marktes haben Schwankungen der Avocadopreise erhebliche Auswirkungen auf US-Lebensmitteleinzelhändler, Restaurants und Verbraucher.

Höhere Preise sind einer der Hauptgründe für den Rückgang des Avocadoverbrauchs in den USA. Die Preise stiegen 18 Monate lang kontinuierlich an und erreichten im Juni 2022 ihren Höhepunkt. Die kumulativen Auswirkungen dieser monatlichen Preiserhöhungen führten zu einem Preisanstieg von 60 Prozent im Juni 2022 im Vergleich zum Januar 2021. Seit Juni sind die Preise um 25 Prozent gesunken, so dass sie sich jetzt auf einem ähnlichen Niveau wie Anfang 2021 befinden.


Preisänderungen bei Rohstoffen werden häufig durch Angebotsschocks verursacht, die sich auf die Produktverfügbarkeit auswirken. Die obige Abbildung zeigt die Entwicklung der Angebotsmenge auf dem US-Markt nach Monaten für jedes der letzten zwei Jahre sowie das durchschnittliche monatliche Angebot der letzten drei Jahre. Im Jahr 2021 sank die Liefermenge ab Juni unter den Dreijahresdurchschnitt. Dieses Defizit hielt an und wuchs in der ersten Hälfte des Jahres 2022 noch an. Der Rückgang war so groß, dass der Unterschied in der gelieferten Menge zwischen 2022 und 2021 von Januar bis Juni durchschnittlich 4,5 Millionen Kilogramm pro Monat ausmachte.

 

Quelle: farmdocdaily.illinois.edu


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet