LGV-Vorstand Josef Peck zur aktuellen Energiekrise im österreichischen Unterglasanbau

"Es wird eine Normalisierung, allerdings auf höherem Niveau als vor den Krisen, geben"

Die steigenden Energiekosten sind eine große Herausforderung für den Gemüsebau in den österreichischen Gewächshäusern der Erzeugerorganisation LGV Sonnengemüse und ihren beiden Marken „Seewinkler Sonnengemüse“ und „Gärtnergemüse LGV“. "Wir gehen davon aus, dass es im kommenden Jahr eine Normalisierung, allerdings auf höherem Niveau als vor den Krisen, geben wird", so Vorstandsvorsitzender Josef Peck (r) gegenüber Mein Bezirk.

"Insgesamt überwiegt der positive Eindruck, dass Lebensmittel und vor allem gesunde Lebensmittel immer, und daher auch in Krisenzeiten, gebraucht werden. Unsere Betriebsführer und Gemüsebauern von Seewinkler Sonnengemüse sind es gewohnt, mit Herausforderungen umzugehen – und der Seewinkel ist und bleibt eine fantastisch gut geeignete Region für den Gemüseanbau", so Peck des Weiteren.

Weitere Informationen:
https://lgv.at/ 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet