Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Landwirtschaftliche Zahlen des flämischen Ministeriums für Landwirtschaft und Fischerei Woche 36

Tomatenpreis klettert wieder über den Durchschnitt, Gurkenpreis deutlich über Fünfjahresschnitt

Der Mittelpreis für Auberginen und Tomaten ist letzte Woche an den Uhren der VBT weiter gestiegen. Nach einem schwierigen Monat August sind die Tomatenpreise deutlich über den Fünfjahresdurchschnitt geklettert. Die Gurkenpreise liegen seit Wochen deutlich über diesem Durchschnitt. Die Paprikapreise sind weniger extrem.

Der Durchschnittspreis sowohl für lose Tomaten als auch für Strauchtomaten ist in Woche 36 gestiegen. Ein Kilo lose Tomaten kostete über 1,11 Euro. Das letzte Mal, dass ein solcher Durchschnittspreis verzeichnet wurde, war Mitte April. Auch der Mittelpreis für Strauchtomaten ist gestiegen. Dieser lag für ein Kilo in Woche 36 bei über 85 Eurocent. Auch hier stieg der Durchschnittspreis über den Fünfjahresdurchschnitt, aber ähnliche Preisniveaus wurden auch in Woche 29 und bis weit in den Mai hinein erreicht. Ein Blick auf die Liefermengen, die in der Grafik enthalten sind, zeigt, dass diese niedriger sind als in den letzten beiden Saisons und auch deutlich unter der letzten Woche. 

Die Gurkenpreise sind schon seit Wochen hoch. Wir sehen, dass es keine Sommerflaute gibt, jetzt, wo der meteorologische Herbst da ist und die Schulferien vorbei sind. Mit einem Stückpreis von über 60 Eurocent in Woche 36 liegen die Preise deutlich über dem Fünfjahresdurchschnitt. Nur 2015, 2017 und 2018 konnten mit einem so hohen Preisniveau in Woche 36 mithalten.

Die Preisbildung bei Paprika war das ganze Jahr 2022 über schwierig. Mitte August wurde ein Höchstpreis verzeichnet, aber seitdem ist der Preis wieder auf den Fünfjahresdurchschnitt gefallen. In Woche 36 brachte ein Kilo durchschnittlich 1,26 Euro ein. Der Durchschnittspreis für Rot liegt um 94 Cent niedriger als dieser. Der Preis ist hier im Vergleich zu Woche 35 leicht gesunken. Gelb und Grün sind besser bezahlt und weisen einen leichten Preisanstieg im Vergleich zu Woche 35 auf. 

Der Auberginenpreis steigt seit Wochen, und in Woche 36 stieg er erneut leicht über den Mittelpreis. Im Durchschnitt brachte ein Kilo über 2,36 Euro ein, verglichen mit 2,16 in Woche 35.

Die meisten Salatpreise sind letzte Woche gefallen, mit Ausnahme des mittleren Preises für Eisbergsalat. Wenn wir uns auch die Beerenfrüchte ansehen, stellen wir fest, dass der mittlere Preis durchweg leicht gesunken ist. Elsanta ist immer noch die Bestbezahlte. Der Himbeerpreis ist nach einem Rückgang in Woche 35 wieder auf das Preisniveau der Woche 34 zurückgekehrt.

Die obigen Diagramme stammen von der Seite mit den landwirtschaftlichen Zahlen des flämischen Ministeriums für Landwirtschaft und Fischerei. Sehen Sie hier alle VBT-Zahlen für Obst und Gemüse für Woche 36. 


Erscheinungsdatum:
© /



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet