Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Dignus Boone, Bowa (Niederlande):

"Auf dem Zwiebelmarkt ist wenig zu verdienen"

"Im Moment gibt es auf dem Zwiebelmarkt wenig zu gewinnen", bemerkt Dignus Boone von der Zwiebelsortier- und Verpackungsstation Bowa in den Niederlanden "Die Spanne zwischen Einkaufs- und Verkaufspreis ist einfach zu gering, und das schon seit langem. Polen nimmt einen großen Teil des unteren Marktsegments weg und zahlt dafür viel Geld."

"Die Ballenpreise ohne Verpackung bewegen sich auf einem Niveau von 19-20 Cent für die mittlere Sorte, 20 Cent für die grobe Sorte und 24-25 Cent für die Riesen. Die Exporte waren nicht allzu aufregend. Aufgrund des Feiertags arbeiteten am Donnerstag und Freitag nicht viele Unternehmen. Die Frage ist, ob der Handel diese Woche mit einer vollen Woche wieder in Schwung kommen wird."

"Es gibt eine ganze Reihe von Autos, die nach Osteuropa fahren, aber mit 22 Tonnen in einem Auto ist es nicht so schnell wie mit Schiffen mit 2.000 Paletten. Außerdem gehen viele Kleinverpackungen weg. Da ist man gut mit beschäftigt, aber man macht kein Geschäft", erklärt Dignus. "Ich denke, die Qualität der Zwiebeln ist bei uns angemessen, auch wenn sie sehr unterschiedlich ist."

Der Regen der letzten Woche war für viele Landwirte ein Geschenk des Himmels. "Die Zwiebeln haben eine ordentliche Auffrischung bekommen und sind in guter Kondition. Deshalb verstehe ich auch nicht den 18-Cent-Landpreis, der jetzt kursiert. Wir bleiben auf jeden Fall vorsichtig und beteiligen uns nicht daran", so Dignus abschließend.

Für weitere Informationen:
Dignus Boone
Bowa
Weelweg 19
4414 AW Waarde - Niederlande
Tel.: +31 (0)113 503 000
info@bowabv.nl 
www.bowabv.nl


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet