Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Cathrine Smuts, De Keur:

Südafrikanische Birnen profitieren von leeren europäischen und britischen Märkten

Bei De Keur, einem Erzeuger von Tafelobst und Zwiebeln im Koue Bokkeveld, hat letzte Woche die Ernte der frühen Bon Chretiens- (auch Williams genannt) und Rosemarie-Birnen begonnen, da der Sommer am Kap endlich wärmer wird. Die Birnen sehen zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison gut aus, sagt Cathrine Smuts, Marketingleiterin von De Keur. Der Frühsommer war kühl, aber der Winter in der Region war kalt und die Größenverteilung ist ähnlich wie sonst.

"Wir konzentrieren uns in dieser Saison auf Europa und das Vereinigte Königreich", sagt sie, "mit einem starken Birnenmarkt im Vereinigten Königreich und in Europa. Das ist eine direkte Folge der geringeren Birnenernte in Italien. Dort gibt es zu Beginn fast keine Birnenlieferungen, und wir haben bereits viele Anfragen für Birnen erhalten - auch von neuen Kunden." Sie fährt fort, dass ihre erste Priorität ihre bestehenden Kunden sind, die ihnen die Treue gehalten haben. "Die meisten unserer Abnehmer in Europa und im Vereinigten Königreich sind im Einzelhandel tätig. Wir versenden nichts an den Großhandel."

Logistische Herausforderungen im Nahen und Fernen Osten
Forelle-Birnen beginnen in Woche 12 oder 13. "In unserem Korb ist es ein Produkt, das sich mehr auf den Osten konzentriert, aber es wird von der logistischen Situation abhängen, wenn wir dort ankommen", sagt sie. In der letzten Saison waren sie gezwungen, Obst (insbesondere Äpfel) per LKW nach Durban zu transportieren, da es keine anderen Möglichkeiten gab. In dieser Saison ist dies eine Option, die sie proaktiv verfolgen. "Wir versenden so weit wie möglich in Containern, aber das Problem liegt in Kapstadt: Am Kap gibt es keine Container, so dass man gezwungen ist, von Port Elizabeth oder Durban aus zu laden. Wir denken darüber nach, dies auch für den Nahen und Fernen Osten zu tun. Das bedeutet nicht, dass wir unser gesamtes Obst für den Nahen und Fernen Osten von Durban aus verschicken werden, aber auf jeden Fall einen Teil davon, um das Risiko zu streuen und sicher zu sein, dass wir Container bekommen."

Etwa 70% ihres Obstes sind Äpfel: Royal Gala und Panorama Golden werden in Woche 6 geerntet. "Äpfel sind eine größere Herausforderung als Birnen, weil zu dieser Jahreszeit mehr Äpfel in den Nahen und Fernen Osten gehen. Was die Vermarktung angeht, so nehmen das Vereinigte Königreich und Europa zu dieser Jahreszeit keine Äpfel aus Südafrika an, so dass die Möglichkeit besteht, in den Nahen Osten und auf die Inseln im Indischen Ozean zu liefern."

Alle Fotos wurden von De Keur zur Verfügung gestellt.

Die Zwiebelsaison ist in vollem Gange
Die Verbraucher bei Shoprite Checkers, einem der größten Supermärkte Südafrikas, sind mit den Zwiebeln von De Keur gut vertraut.Der Großteil der Zwiebeln wird in dieses Supermarktprogramm aufgenommen, wenn in fünf Tagen die Abpackung der Zwiebeln beginnt. Die Zwiebeln von Koue Bokkeveld werden wegen ihrer Haltbarkeit geschätzt, und De Keur exportiert Zwiebeln nach Angola und Sambia.

Für weitere Informationen:

Cathrine Smuts
De Keur
Tel: +27 23 315 5603
Email: cathrine@dekeur.co.za
https://www.dekeur.com/


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet