Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Wim Waterman, Waterman Onions, Niederlande:

"Nicht die Sortierung, sondern der Transport bestimmt jetzt die Grenzwerte für den Zwiebelexport"

Die neue Zwiebel-Export-Saison ist wieder im Gange. "Obwohl wir viel mehr exportieren könnten, wenn wir die Transportmöglichkeiten hätten. Das ist im Moment das Limit. In anderen Jahren lag die Herausforderung vor allem im Sortieren, jetzt im Transport. Damit sind die Exportwochen von +40.000 Tonnen, die wir im letzten Jahr hatten, schwer zu erreichen. Jetzt werden die Schiffe auch konventionell beladen, aber das ist nicht für alle Bestimmungsorte möglich", sagt Wim Waterman von Waterman Onions in Emmeloord in den Niederlanden.

"Es liegt nicht an der Nachfrage, die ziemlich breit ist. Afrika ist der Haupttreiber, aber auch Asien und Mittelamerika entwickeln sich gut. Das sind die üblichen Bestimmungsorte, die Zwiebeln nachfragen. Das ist übrigens auch gut so, denn darauf mussten wir in der zweiten Hälfte der letzten Saison lange warten." Nach Angaben des Exporteurs bewegt sich der Preis für Zwiebeln derzeit leicht nach oben. "Wir haben keine sehr hohen Preise, aber das liegt auch daran, dass es etwas mehr Angebot als Nachfrage gibt. Der Preis für rote Zwiebeln hat einen kurzen Impuls bekommen, als eine Reihe von Abpackern Käufe tätigen mussten, aber dieser Effekt ist nach Angaben von Wim bereits vorbei. "Bei roten Zwiebeln liegt der Schwerpunkt vor allem auf der Grobsortierung, für die Feinsortierung ist die Nachfrage sofort viel geringer."

Was die Qualität betrifft, so sieht Wim einige Herausforderungen. "Besonders bei den Pflanzzwiebeln gab es viele Probleme. Wir sind daher so schnell wie möglich auf Saatzwiebeln umgestiegen, aber auch hier sehen wir einen hohen Prozentsatz an Missernten. Besonders die Bakterienfäule fällt negativ auf, oft als Folge von Hagel oder Mehltau, das Bakterium muss ja einen Zugang haben. Bei den Saatzwiebeln befindet sich diese oft noch in der äußeren Schale. Man hat also alle Hände voll zu tun, aber letztendlich können wir unsere Kunden mit guter Qualität bedienen. Und natürlich ist es schon eine Hilfe, wie die Ernte eintrifft. Die Landwirte können, wenn der Boden nicht zu hart ist, ihren eigenen geeigneten Zeitpunkt wählen."

Waterman ist als Aussteller auf der Fruit Attraction in Madrid vertreten: Halle 10, Stand E04.

Für weitere Informationen:
Waterman Onions
Hannie Schaftweg 12
8304 AR Emmeloord - Niederlande
+31 (0)527 617 496
wim@waterman-onions.nl    
www.waterman-onions.nl 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet