Neues Gebäude für Pouliquen; Gérard Quillévéré, Geschäftsführer

Sehr starke Nachfrage nach französischen Schalotten

Pouliquen wurde 1917 gegründet und war drei Generationen lang ein Familienunternehmen. Im Jahr 2002 trat Gérard Quillévéré, der heutige Geschäftsführer, in das Unternehmen ein, das zur Demex-Gruppe gehört. Damals arbeitete Pouliquen nur mit traditionellen Schalotten und verkaufte 3.400 Tonnen pro Jahr. Im Jahr 2003 erweiterte das Unternehmen sein Angebot auf andere Gemüsesorten (Kohl, Artischocken, Tomaten, älteres Gemüse,...). Im Jahr 2006 erfolgte dann eine große Umstellung mit der Automatisierung der Produktion und der Entwicklung von 250g- und 500g-Verpackungen.

Die Gruppe ist weitgehend in Europa und darüber hinaus (Vereinigte Staaten, Singapur) vertreten. 2018 kaufte Gérard Quillevéré, seit mehr als 15 Jahren Manager, das Unternehmen und ging eine Partnerschaft mit Pascal Jaouen ein, der auf den Großexport spezialisiert ist.

Als traditioneller Schalottenspezialist in Europa verkaufte Pouliquen im Jahr 2020 10.000 Tonnen Gemüse, die alle von Prince de Bretagne-Produzenten stammen.

Anstieg der Schalottennachfrage

Der Verbrauch von Schalotten hat in den Jahren 2020 und 2021 stark zugenommen. „Es ist eine sehr besondere Saison. Wir haben letztes Jahr einen starken Anstieg des Schalottenverbrauchs erlebt, der mit sehr geringen Mengen zusammenfiel (8.500 Tonnen statt der üblichen 10.000 Tonnen, wegen des Frühlingswetters). Die Verbraucher fingen wieder an zu kochen und suchten daher nach Gerichten, die nicht alltäglich sind. Viele stellten fest, dass Schalotten in einer Reihe von Rezepten enthalten waren. Das ist in diesem Jahr ein Novum: Die Saison geht zu Ende und es gibt keine Ware mehr. Das hat es seit 2008 nicht mehr gegeben. Im Moment sind die Erzeugerpreise sehr hoch; sie liegen bei fast 4,30 Euro“, erklärt Gérard Quillévéré.

Neues Gebäude: modern und hochwertig

Im Frühjahr 2021 ging Pouliquen mit der Fertigstellung eines neuen Gebäudes in Cléder (Finistère) einen weiteren Schritt in seiner Entwicklung.

Foto zur Verfügung gestellt von Pouliquen

Dieser Bau wurde durch die Notwendigkeit getrieben, die neuen Qualitätsvorgaben zu erfüllen, also die Anforderungen der Zertifizierungen IFS und Global Gap Broker. Auf diese Weise gewährleistet Pouliquen die Rückverfolgbarkeit und Lebensmittelsicherheit für seine Kunden. Die Arbeiten wurden auch von dem Wunsch des Unternehmens geleitet, seinen Mitarbeitern bessere Arbeitsbedingungen zu bieten mit der Anschaffung eines neuen Palettierroboters, der das Tragen schwerer Lasten reduziert und dazu beiträgt, die Gesundheit der Mitarbeiter zu erhalten, indem das ganze Jahr über ein Qualitätsservice garantiert wird.

Das Unternehmen verfügt nun über 300 m² Bürofläche und 2.200 m² Produktionsfläche. Auch für die Verpackung von Schalotten und Bio-Gemüse wurde eine spezielle 500 m²-Einheit geschaffen, um der doppelten Nachfrage gerecht zu werden: von Verbrauchern, die sich zunehmend für Bio-Produkte entscheiden, und von Prince-de-Bretagne-Landwirten, die zunehmend auf Bio-Anbau umsteigen.

Pouliquen konnte in den letzten Jahrzehnten wachsen, um sowohl mit der Marktentwicklung Schritt zu halten, als auch die Kundenerwartungen zu erfüllen. Seit mehr als einem Jahrhundert in Frankreich präsent, garantiert Pouliquen vielen Erzeugern der Prince de Bretagne die Vermarktung ihres Gemüses und damit die Aufrechterhaltung ihrer landwirtschaftlichen Aktivitäten.

Für weitere Informationen:
S.A.S. POULIQUEN
Route de Saint Pol
29233 Cléder, France
Tel.: +33 298 19 51 00
www.pouliquen.fr      
info@pouliquen.com 


Erscheinungsdatum:
© /



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet