Behr AG startet verspätet in die norddeutsche Salaternte

"Der April war in diesem Jahr zu kühl"

Norddeutschlands größter Gemüseproduzent hat hier seinen Sitz. Die BEHR AG hat Millionen Salat-Setzlinge unter Flies gebracht. Auf diese Weise wachsen die Frühkulturen drei Wochen schneller heran. Dennoch wird die Salaternte in der Region eine Woche später als normalerweise üblich beginnen. "Der April war in diesem Jahr zu kühl", erklärt Gemüsebauer Rudolf Behr zum Wochenblatt. Den beliebten Kopfsalat werden seine Mitarbeiter voraussichtlich ab dem 7. Mai in der Region ernten. Den ersten Minirömersalat holt die BEHR AG ebenfalls ab dem 7. Mai von ihren Feldern in Mecklenburg-Vorpommern.


Gemüsebauer Rudolf Behr

Ein Produktionsengpass könnte voraussichtlich Ende April oder Anfang Mai für einige Tage zu höheren Verbraucherpreisen führen, sagt Rudolf Behr voraus. In diesem Jahr entstehe die besondere Situation, dass der Anbau in Südeuropa beendet sei und in Mitteleuropa noch nicht begonnen habe.

Weitere Informationen:
https://behr-ag.com/ 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet