Kees van den Bosch, Freeland:

"Normalerweise kommt der Lauch um diese Zeit aus Spanien, jetzt ist es umgekehrt"

Auf dem Markt für Freilandgemüse gibt es eine starke Nachfrage nach bestimmten Produkten. "Nehmen Sie zum Beispiel Blumenkohl, der wirklich zu einem Corona-Produkt geworden ist. Letztes Jahr war die Nachfrage bereits gut und dieses Jahr sehen wir das gleiche Bild. Wir bieten derzeit spanischen und französischen Blumenkohl sowie geernteten holländischen Winterblumenkohl an. Es ist immer eine Überraschung, ob dieser auf den Markt kommt oder nicht, aber wir haben jetzt noch einige verfügbar. Bei unseren Kunden, vor allem in Mitteleuropa und Skandinavien, ist Blumenkohl derzeit sehr gefragt und Brokkoli folgt diesem Trend."

Auch Lauch erfreut sich einer guten Nachfrage. "Das Angebot hat sich nach der Frostperiode stark ausgedünnt, aber Lauch ist knapp und teuer. Vor Ostern lag der Preis sogar auf einem Niveau von 1,50-1,60 Euro, jetzt hat sich der Markt in Richtung 1 bis 1,20 Euro normalisiert. Ich erwarte, dass Lauch noch eine Weile teuer bleiben wird. Normalerweise kommt zu dieser Zeit der spanische Lauch zu uns, aber jetzt exportieren wir noch nach Spanien!

Doch nicht bei allem Freilandgemüse gibt es Jubelstimmung. "Die Qualität der Möhren zum Beispiel war die ganze Saison über schlecht. Dies spiegelt sich auch in der Nachfrage wider. Der Kohlmarkt läuft gut mit stabilen Preisen, obwohl vor allem der Weißkohl recht billig ist. Der Rotkohl ist ein bisschen teurer", sagt der Händler von Freilandgemüse. 

Inzwischen hat Freeland auch mit dem Import von roten und gelben Bio-Zwiebeln aus Ägypten begonnen. "Die niederländische Saison für rote Zwiebeln ist vorbei. Auf dem Markt ist wenig Platz für konventionelle Zwiebeln, der Biomarkt ist freundlicher. Wir werden diese Woche auch weiße Zwiebeln aus Indien erhalten."

Freeland importiert auch Kürbisse aus Ägypten. "Ein weiteres Corona-Produkt", bemerkt Kees. "Das ist traditionell ein Herbstgemüse, aber letztes Jahr haben die Kunden bis Ende Mai nach Kürbissen gefragt. Und warum auch nicht, eine Kürbissuppe schmeckt im Frühling genauso gut!"

Für weitere Informationen:
Kees van den Bosch
Freeland 
Nijbracht 126
7821 CE Emmen - Niederlande
+31(0)591 670570
kees@freeland.nl     
www.freeland.nl     


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet