Kees Oskam, Handelsgesellschaft Jan Oskam:

"Apfelmarkt lahm und teuer, Birnenmarkt hauptsächlich bei den kleinen Formaten schwierig"

Auf dem Kernobstmarkt bereiten sich viele Sortierer auf die letzten Tage mit normaler Besetzung vor, da viele polnische Mitarbeiter über die Feiertage nach Hause fahren. "Damit muss sich jeder auseinandersetzen. Meine größte Sorge ist, dass sie sich aufgrund der Corona-Situation nicht trauen, zurückzukommen", sagt Kees Oskam vom Handelsunternehmen Jan Oskam.

Laut Kees ist der Birnenhandel im Moment eine schwierige Geschichte. "Vor allem der Verkauf der kleinen Größen ist problematisch. Die großen Formate gehen zu günstigen Preisen. Der Absatz der Birnen ist ziemlich breitgefächert. Im Vergleich zum letzten Jahr vermissen wir den italienischen Markt, wo letztes Jahr viele dicke Kaliber der Conference hingingen, jetzt ist das nur eine einzige Charge Doyenné du Comice."

"In England machen wir nicht, also haben wir nicht so viele Probleme wegen des Brexits. Ich gehe übrigens davon aus, dass dieser Exportfluss nicht beeinträchtigt wird, sofern es keine logistischen Schwierigkeiten gibt. Man hat dort nie genug aus eigenem Birnenanbau, um sich selbst zu versorgen. Dieser Strom wird ohnehin aus Frankreich, Belgien und den Niederlanden kommen müssen."

Der Preis der Conference-Birnen liegt bei ca. 35 Cent für die Größe 55, 57 Cent für die 60er, 65 Cent für die 65-70er und der Preis für die 75er liegt leicht darüber. Die Qualität der Birnen ist gut", sagt Kees. "Bei Äpfeln liegen die Preise für die guten Größen Boskoop, Elstar und Jonagold über dem Euro, Golden Delicious liegt etwas darunter. Ich erwarte, dass dieser Markt bleibt, da überall in Europa weniger geerntet wurde."

"Ich finde den Apfelmarkt im Moment etwas lahm und teuer. Der Apfelmarkt wird weitgehend vom heimischen Markt bestimmt und dort sind wir nicht so stark vertreten. Die Qualität der Äpfel ist in vielen Partien schlecht, auch weil es eine 50/60%-Ernte gibt und das nie die stärksten Partien sind. Es wird also eine ziemliche Herausforderung sein, den Anschluss zur neuen Ernte zu schaffen."

Für weitere Informationen:
Kees Oskam
Handelsmaatschappij Jan Oskam
+31 (0)6-53371003
kees@janoskam.nl  
www.janoskam.nl

 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet