Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Marktbericht Österreich KW 51:

'Stabiler Kartoffelmarkt, stetige Inlandsnachfrage bei Zwiebeln und Karotten'

Der niederösterreichische Erdäpfelmarkt präsentiert sich kurz vor dem Weihnachtsfest in stabiler Verfassung. Der Markt wird von den Landwirten weiter bedarfsgerecht versorgt. Auch auf der Nachfrageseite gibt es kaum Änderungen. Der Inlandsabsatz im LEH läuft unaufgeregt auf gut durchschnittlichem Niveau. Erfahrungsgemäß dürften die Umsätze in den nächsten Tagen noch deutlich zulegen und knapp vor Weihnachten dann ihren Höhepunkt erreichen. Zwischen Weihnachten und dem "Heilige drei Königstag" sind die Verkaufszahlen traditionell ebenfalls noch hoch. Danach sollte sich die Absatzsituation beruhigen.

Keine neuen Impulse gibt es am Exportmarkt. Entsprechend wurden die Erzeugerpreise eine weitere Woche auf unverändertem Niveau fortgeschrieben. In Niederösterreich werden für mittelfallende Ware unverändert meist 12 Euro/100 kg bezahlt. Übergrößen werden um 5 bis 8 Euro/100 kg übernommen. Für drahtwurmfreie, kleinpackungsfähige Premiumware mit AMA-Gütesiegel sind bis zu 18 Euro/100 kg zu erzielen.

Stabile Zwiebelpreise
Der österreichische Zwiebelmarkt zeigt sich in der letzten Woche vor Weihnachten von seiner stabilen Seite. Dabei trifft ein gut ausreichendes Angebot auf stetige Inlandsnachfrage. Erfahrungsgemäß dürften die Umsätze im heimischen LEH in den nächsten Tagen weiter zulegen. Keine Besserung ist dagegen in der Gastro- und Tourismusbranche zu erwarten. Exporte laufen ebenfalls stetig weiter, preislich scheint man aber an Grenzen zu stoßen. Keine Änderung gab es bei den Erzeugerpreisen. Für Zwiebel, geputzt und sortiert in der Kiste wurden zu Wochenbeginn je nach Qualität weiterhin meist 12 bis 15 Euro/100 kg bezahlt. Schwächere Qualitäten werden auch deutlich darunter gehandelt.

Stetige Inlandsnachfrage
Die ausgeglichene Situation am niederösterreichischen Karottenmarkt hat weiter Bestand. Ein bedarfsgerechtes Angebot trifft auf ruhige aber stetige Inlandsnachfrage. Mit den nahenden Weihnachtsfeiertagen dürften sich die Umsätze im heimischen LEH beleben. Exporte werden weiterhin nur in geringem Umfang getätigt. Preislich gibt es keine Änderung zur Vorwoche.

Quelle: LKÖ


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet