Geringere Nachfrage aus Deutschland und Österreich

Rumänischer Trüffelexport von Restaurantschließungen betroffen

Den schwarzen Trüffeln aus Rumänien geht es in diesem Jahr nicht gut. Wegen der Schließungen von Restaurants während der Pandemie verlief das Geschäft sehr schleppend. Eine rumänische Exporteurin erzählt, dass sie zwar eine gewisse Nachfrage aus Belgien und Deutschland sieht, dass sie aber auch im Vereinigten Königreich in den Markt eintreten möchte, um das Exportpotenzial zu erhöhen.

Es waren harte Zeiten für die rumänischen schwarzen Trüffel, sagt Pop Doralin, Eigentümerin des rumänischen Trüffelexporteurs SC Montana. "Der Markt für Schwarztrüffel ist im Moment recht langsam, ähnlich wie im vergangenen Jahr. Die Verfügbarkeit ist jedoch nicht das Problem, wir haben große Mengen und können nach ganz Europa verschiffen. Natürlich verlangsamte sich der Markt, als Restaurants und andere Catering-Sektoren komplett geschlossen wurden. Um Ihnen den Effekt zu verdeutlichen: Letztes Jahr habe ich jede Woche etwa 100 kg Trüffel verkauft, während ich dieses Jahr etwa 30 bis 40 kg pro Woche verkaufe."

Obwohl die Nachfrage geringer ist, ist sie nicht ganz weg. Und zwei der Hauptmärkte von Doralin haben immer noch eine gesunde Nachfrage nach den schwarzen Trüffeln: "Betrachtet man den Ursprung der Nachfrage, die vorhanden ist, so sehen wir eine Nachfrage aus Deutschland und Belgien. Unsere besten Märkte sind Österreich, Deutschland, Frankreich, Belgien und die Niederlande. Wir möchten aber auch bald nach Großbritannien exportieren, was unser Exportvolumen erhöhen könnte."

Doralin glaubt immer noch an die rumänischen Trüffel. Sie meint, die Qualität sei so gut, dass einige Italiener die Trüffel weiterverkaufen, als handele es sich um italienische Trüffel. "Die rumänischen Trüffel sind von guter Qualität. Die Trüffel duften im Herbst außergewöhnlich gut. Viele Unternehmen aus Italien importieren rumänische Trüffel und verkaufen sie dann weiter, als wären sie italienische. Das ist zwar keine gute Sache, aber es ist ein Gradmesser dafür, wie gut die Qualität in Rumänien tatsächlich ist. Trüffel aus Rumänien finden ihren Weg auf die Teller der Verbraucher in der ganzen Welt. Als Land hat Rumänien das Potenzial, pro Jahr mindestens 40 bis 50 Tonnen schwarze Trüffel und 4 bis 6 Tonnen weiße Trüffel zu verkaufen", sagt sie abschließend.

Für weitere Informationen:
Pop Doralin
SC Montana Ro
Tel: +40 742 312 916
Email: montana.ro68@yahoo.com   


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet