Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber
Schweiz:

"Mit einer höheren Decke können wir 35 Kilo Edelpilze pro Quadratmeter ernten"

Vom Fondsmanager zum Pilzzüchter: Lorenz Laubscher produziert im Berner Seeland Pilz-Spezialitäten wie den Limonenseitling, beliefert damit Restaurants und Händler und steht auf dem Markt selbst an der Pilzpfanne. In seiner Produktionsstätte zeigt Lorenz Laubscher an die Decke. Diese werde jetzt erhöht, da die Luftzirkulation aktuell nicht optimal sei. "Mit einer höheren Decke können wir 35 Kilo pro Quadratmeter ernten", sagt Laubscher gegenüber lid.ch.

"Unser wichtigster Pilz ist der Limonenseitling. Ein sehr interessanter Pilz", sagt Laubscher während er einen gelb leuchtenden Pilz in der Hand hält. Er sei in der Schweiz sehr selten und müsse genau zum richtigen Zeitpunkt geerntet werden, damit er möglichst frisch zu den Kundinnen und Kunden komme. Denn während sich etwa der Austernseitling eine Woche lang frisch halten kann, 'vergheien' die Limonenseitlinge nach drei Tagen.

Weitere Informationen:
Lorenz Laubscher
Laubscher's Vitalpilze
Dorfstrasse 38
3273 Kappelen
T: +41 32 396 40 80
[email protected]

Erscheinungsdatum: