Erster regionaler Sellerie am Großmarkt Düsseldorf vermarktet

"Kühle Witterung wirkt sich immer positiv auf den Selleriemarkt aus"

Die neue Sellerie-Ernte hat diese Woche begonnen: Etwas später als üblich traf das erste Knollengemüse mit und ohne Laub am Großmarkt Düsseldorf ein. "Wir hatten noch Restbestände aus alter Ernte, weswegen wir die erste neue Ware etwas später geerntet haben", erläutert Peter-Josef Eßer, Gemüsebauer mit Sitz in Korsenbroich und Direktvermarkter am Großmarkt Düsseldorf.

Nun sei abzuwarten inwiefern man preislich mit Importware aus dem benachbarten Ausland mithalten kann. "Es werden momentan Partien aus den Niederlanden zu recht günstigen Preisen angeboten. Nichtsdestotrotz stellen wir am Großmarkt eine normale Nachfrage fest. Denn es gibt wohl immer gewisse Kunden die auf Regionalität achten, beispielsweise Anbieter auf den hiesigen Regionalmärkten", beobachtet Eßer.


Peter-Josef Eßer beim Großmarktbesuch von FreshPlaza im Winter 2017. Nach dem Corona-Ausbruch scheint sich die Lage am Großmarkt wieder einigermaßen beruhigt zu haben. Eßer: "In unserer Produktszene haben wir wohl keine große Umsatzeinbußen erlitten."

Aktuell steht sowohl Knollensellerie als auch grüne Ware mit Laub zur Verfügung. "Sellerie mit Laub ist zwar etwas teurer, der Preisunterschied im Vergleich zum Knollensellerie ist jedoch minimal. Darüber hinaus ist die Sellerie mit Laub mit recht viel Arbeitsaufwand verbunden und man benötigt eine spezielle maschinelle Ausstattung", skizziert der Gemüsehändler die Unterschiede zwischen den beiden Produktsegmenten. 


Auszug aus dem Sommersortiment der Firma Eßer: Kräuter und bunte Salate prägen im Sommer die Produktauswahl.

Kühle Witterung fördert den Sellerieverkauf
Der Sellerie gehört mit zu den bedeutendsten Gemüsekulturen im Sortiment der Firma Eßer und wird in der Regel 12 Monate im Jahr gehandelt. "Am Frischmarkt wird der Sellerie das ganze Jahr über mit angeboten und die Nachfrage ist somit recht stabil. Das Hauptverkaufsfenster konzentriert sich dennoch vor allem auf die kalte Jahreszeit, etwa bis März. Vor allem um die Weihnachszeit sieht man einen offensichtlichen Aufwärtstrend in der Nachfrage."


Frische Sellerie mit Blattgrün aus eigenem Anbau. Bald (ab Oktober) wird auch der erste regionale Chinakohl auf den Markt stoßen.

Vom Traditionsgemüse über Salate bis Kräuter
Aus dem bestehenden Gemüsebaubetrieb entstand im Jahr 2006 die P-J Eßer und Söhne Gemüsebau GbR., ein breit gefächerter Anbau- und Handelsbetrieb mit Schwerpunkt auf der Freilandproduktion. Außer Freilandgemüse (etwa Sellerie, Chinakohl, Blumenkohl und rote Beete) bietet das Unternehmen auch eine breite Auswahl an Kräutern und Salatkulturen aus eigenem Anbau an. "Unsere Freilandkräuter stehen während des Sommers in direkter Konkurrenz mit spanischen Chargen. Deren Erträge und Preise haben einen großen Einfluss auf unsere Geschäfte. Wenn das Wetter mitspielt sind unsere Kräuter wohl bis Weihnachten erhältlich. Bunte Salate werden wir je nach Witterung bis Anfang-Mitte November anbieten"

Weitere Informationen:
P.J. Esser & Söhne Gemüsebau GbR
Großmarkt Düsseldorf 
Halle 13 Stand: 210
Telefon: 02182 59104
Telefax: 02182 823186
Mobil: 0163 5910402
landwirtschaft-esser@yahoo.de  
Facebook


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet