Apfellagerbestände Südtirol:

'Bestände bei den meisten Sorten geringer als im Vorjahr zur selben Zeit'

Laut den Erhebungen von Assomela und der südtiroler Handelskammer lagerten in den Genossenschaften in der Region mit Stichtag 1. Jänner insgesamt 922.601 Tonnen Tafelware. 2019 waren es zum gleichen Zeitpunkt 1.028.399 Tonnen, im Jahr 2018 noch 640.657 Tonnen gewesen. Rund die Hälfte der lagernden Bestände sind Äpfel der Sorte Golden Delicious (474.855 Tonnen), in der Reihenfolge nach Menge folgen die Sorten Red Delicious (88.559 Tonnen), Gala (82.379 Tonnen) und Fuji (53.346 Tonnen).

Der Vergleich mit dem vergangenen Jahr zeigt, dass die Bestände bei den meisten Sorten heuer geringer sind als im Vorjahr zur selben Zeit. Die einzige Ausnahme bildet die Sorte Gala, von der in diesem Jahr noch etwas mehr Äpfel lagern als im Jänner 2019.

Aktuelle Großhandelspreise
Ein Blick auf die jüngsten Großhandelspreise für den Monat Dezmber zeigt, dass die Preise für die Ernte 2019 bei den verfügbaren Sorten, bis auf Golden Delicious, über dem Niveau des selben Zeitraums vom Vorjahr liegen. Bei Golden Delicious sind die Preise etwas tiefer. Im Dezmber 2019 hat das WIFO Preise für die alle großen Sorten – also Gala, Golden Delicious, Granny Smith, Braeburn, Kanzi, Cripps Pink und Red Delicious – erhoben.



Bei den veröffentlichten Preisen handelt es sich durchwegs um Bruttopreise, die eine Tendenz von der aktuellen Lage am Apfel-Markt geben sollen. Von den hier veröffentlichten Preisen müssen die Kosten für Lagerung, Transport, Vermarktung usw. noch abgezogen werden, um einen ungefähren Anhaltspunkt für die zu erwartenden Auszahlungspreise zu erhalten.

Quelle: Südtiroler Bauernbund


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet