Marktbericht Österreich KW 42/2019:

'Speisekartoffelernte vor Abschluss, Ruhiger Zwiebelmarkt'

Stabile Verhältnisse prägen derzeit den österreichischen Speisekartoffelmarkt. Die Erntearbeiten sind bis auf Restflächen abgeschlossen und auch das Angebot vonseiten der Landwirte hat schon merklich abgenommen. Die Abgabebereitschaft der Landwirte war heuer, bedingt durch das relativ hohe heimische Preisniveau, groß. Die Lager bei den Händlern sind entsprechend gut gefüllt.

Der Inlandsabsatz verläuft ruhig. Die Konsumenten scheinen nach den Einlagerungsaktionen des LEH gut mit Ware eingedeckt zu sein. Keine Änderung gab es auch bei den Erzeugerpreisen. In Niederösterreich wurde zu Wochenbeginn ein Preisband von 22 Euro/100 kg bis 28 Euro/100 kg genannt. Aus Oberösterreich wurden Preise von bis zu 28 Euro/100 kg gemeldet.

Verhaltener Zwiebelmarkt
Über die herbstlichen LEH-Zwiebelaktionen konnten die Partien mit geringer Lagerfähigkeit abgebaut werden. Für gute Qualitäten zeigt sich nun eine positive Preistendenz, die sich in den Preisen aber noch nicht manifestiert. Für Zwiebel, geputzt und sortiert in der Kiste werden bei entsprechender Qualität und Größe meist zwischen 23 Euro und 28 Euro/100 kg bezahlt.

Karottenmarkt bleibt ruhig
Die laufende Vermarktung von NÖ Karotten verläuft weiter ruhig und ohne Veränderungen. Langsam nimmt die Ernte für Lagerware in Niederösterreich Fahrt auf. Allerdings herrschen noch zu warme Witterungsbedingungen. Die Erzeugerpreise liegen stabil auf dem Niveau der Vorwoche.

Quelle: LKÖ


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet