Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber

Italienische Zwiebelpreise steigen

Die Zwiebelernte in Italien übersteigt die von 2018 und die Preise sind sehr gut.

„Einige Chargen roter und weißer Zwiebeln leiden unter Qualitätsproblemen, weil unsere Region während der Erntesaison von einem Sturm heimgesucht wurde. Dieser Sturm hat die Haltbarkeit beeinträchtigt“, erklärt ein Händler aus der Emilia-Romagna.

Trotzdem sind die Erzeugerpreise mit 0,18 € bis 0,22 € für gelbe Zwiebeln und 0,25 € bis 0,30 € für rote und weiße Zwiebeln gut. „Für diejenigen Produzenten, die gute Erträge erzielten, waren die Verkäufe rentabel und sie werden eine ausgezeichnete marktfähige Bruttoproduktion haben.“

Derzeit werden die Zwiebeln hauptsächlich auf dem Inlandsmarkt verkauft. Groß- und Einzelhandelsketten bevorzugen italienische Zwiebeln. Laut Daniele Mazzotti, ein Händler auf dem Großhandelsmarkt in Cesena, werden die Zwiebeln je nach Sorte zu Preisen zwischen 0,60 € und 0,80 € pro Kilo verkauft. „Braune Zwiebeln sind mit Abstand die beliebtesten und bringen bis zu 1,00 Euro pro Kilo.“ 

„Die Preise liegen im Durchschnitt und an manchen Tagen ist das Angebot reichlich und der Verkauf schwieriger. Die Mengen der verkauften Zwiebeln unterscheiden sich jedoch im Laufe des Jahres nicht sehr stark“, sagte Rosanna Biondi vom Großhandel Biondi Giulio.

Erscheinungsdatum: