Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Die Saison der sizilianischen Melone Cantaloupe neigt sich dem Ende zu

Die Saison der sizilianischen Melone Cantaloupe neigt sich dem Ende zu. Carmelo Calabrese, Direktor der Erzeugerorganisation OP Fonteverde im Südosten Siziliens, spricht darüber.

Die Produktion
„Die Saison begann nicht gut, obwohl wir einen Unterschied machen müssen zwischen den frühen Chargen, die im Dezember/Januar verpflanzt und im März/April geerntet wurden, und denen, die im Februar/März verpflanzt und im Mai/Juni/Juli geerntet wurden.“

Carmelo Calabrese

„Bei den ersten Verpflanzungen mussten wir uns mit den Witterungsbedingungen auseinandersetzen, die zu ernsthaften Problemen bei der Fruchtbildung führten. Die niedrigen Temperaturen und das schlechte Wetter haben zu niedrigen Erträgen geführt und die Entwicklung der Pflanzen verzögert, selbst die Bienen, die wir zur Bestäubung verwenden, wurden dadurch gestört. Wir schätzten einen Mengenrückgang von 25-30%. Diese Probleme traten jedoch nicht bei der zweiten Verpflanzung auf. Die Erträge waren besser, obwohl der Standard nicht erreicht wurde“, fährt Calabrese fort.

Kommerzialisierung
„Die Kommerzialisierung verlief ähnlich wie die Produktion. Die Preise für die ersten Produktionen waren niedrig und lagen zwischen 0,30 und 0,45 €/kg. Glücklicherweise erholte sich die Situation ab der zweiten Juniwoche.“

„Einerseits wurde in Norditalien eine Produktionslücke festgestellt, insbesondere für Melonen aus der Region Mantua (geringe Mengen, die durch das schlechte Wetter verzögert wurden). Andererseits führte der plötzliche Anstieg der Nachfrage dazu, dass die Preise mit Spitzenwerten von 0,80 €/kg über dem saisonalen Durchschnitt lagen.“

Leider reichten die letzten Melonen nicht aus, um die Verluste auszugleichen, aber der Schaden war begrenzt. Die Erzeuger erhielten in den letzten Junitagen 1,00 bis 1,10 Euro pro Kilo.

Qualität und Wettbewerb?
„Trotz der anfänglich unbefriedigenden Erträge ist die Qualität immer gut geblieben. Die organoleptische Qualität - Geschmack, Aroma und knusprige Textur - blieb bis zum Schluss ausgezeichnet. In diesem Jahr können wir sagen, dass wir die Konkurrenz aus dem Ausland und insbesondere aus Afrika nicht gespürt haben, da die anfänglich niedrigen Preise die Exporte in unser Land erschwerten. Das Hauptproblem war der witterungsbedingte Mangel an Nachfrage.“ 

Für weitere Informationen:
OP Consorzio Fonteverde Società Consortile Agricola a r.l.
C.da Fontanazza s.n. 
97014 Ispica (RG) Italië
Tel.: +39 0932 951484 
Fax: +39 0932 951200
Email: patrizia@fonteverde.com  
Web: www.fonteverde.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet