"Kuwait Farmers Union will Antworten zur "inszinierten" Zwiebel Knappheit"

Der Vorsitzende der Kuwait Farmers Union Barrak Fand Al-Sabeeh sagte, dass die derzeitige Zwiebelknappheit von einflussreichen Leuten insziniert wurde. Er hielt die Behörde für Verbraucherschutz dazu an, den Fall zu untersuchen und herauszufinden, wer für die Krise verantwortlich ist und eine bestimmte Anzahl an Zwiebeln bewusst versteckt hat, um die Preise zu erhöhen. 

"Die Gesundheit der Menschen kann nicht durch solche Intrigen aufs Spiel gesetzt werden. Es geht hier schließlich um Lebensmittel", sagte er.

Sabeeh sah davon ab, die Bauern und die Behörden für das Problem verantwortlich zu machen, mit der Bemerkung, dass beide ihr möglichstes tun, um die Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten. Er fügte hinzu, dass die Bauern in Kuwait in der Regel nicht gerne Zwiebeln anpflanzen, da es sechs Monate dauert, bis sie geerntet werden können. Außerdem werden die Bauern bei Verlusten nicht von der Regierung unterstützt.

"Deswegen bauen die meisten Farmer Produkte an, die schnell geerntet werden können, damit sie ihre Schulden zahlen können", betonte er. Die Schuldenraten müssen zweimal jährlich bezahlt werden, um zu vermeiden, dass weitere 2,5% Zinsen hinzu kommen. 

Sabeeh fügte hinzu, dass viele Bauern planen, ihre Farmen zu verkaufen, während andere sehr hart arbeiten müssen, um ihre Produkte zu sehr günstigen Preisen auf dem lokalen Markt zu verkaufen. Er rief dazu auf, die Bauern in Kuwait zu schützen, indem man die Anzahl der Importprodukte reduziert und den Markt nicht weiter mit diesen überflutet. Ihm zufolge führt nämlich genau das dazu, dass lokale Produkte für nur 10 fils (0,033$) pro Kiste verkauft werden müssen, obwohl eine leere Kiste allein schon 40-45 fils (0,044$) kostet.

"Wir sollten zumindest die Importe mit den lokalen Produkten koordinieren und nur dann importieren, wenn es keine lokalen Produkte mehr gibt", schlug er vor.

Sabeeh betonte, dass die Bauern alle Arten von Gemüse für den lokalen Markt produzieren können, wenn es einen durchgehenden Zugang zu Energie und Wasser gibt. Er bemerkte außerdem, dass passende Silos benötigt werden, um die lokal angepflanzten, Schädlingsbekämpfungsmittel-freien Zwiebeln, Knoblauch, Kartoffeln und Beete lagern zu können.

1 KWD = 3.30817 USD


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet