Australier pflanzen ihre ersten roten Äpfel an - erhältlich in 3 Jahren

Die ersten rötlichen Äpfel sind in Australien gepflanzt worden, aber es wird noch ein paar Jahre dauern bis diese in den Supermarktregalen liegen.

Montague hat die Pflanzen aus Frankreich importiert und nach fast zwei Jahren Quarantäne wurden sie an verschiedenen Orten in Australien gepflanzt.

Einer der Montague-Leiter, Scott Montague, sagte, dass, obwohl rötliche Äpfel hier schon länger erhältlich sind, die "Essqualität nicht so gut" sei.

"Sie stammten von einem Johannisapfel ab, also wird es eine Weile dauern, einen rötlichen Apfel anzubauen, den man auch gut essen kann", sagte Herr Montague.

Die Äpfel wurden in Frankreich von internationalen Züchtern gezüchtet und in der letzten Woche in Europa eingeführt.

"Europa wird in diesem Jahr Früchte haben, aber in Australien dauert die Quarantäne 18 Monate bis zwei Jahre", sagte Herr Montague.

Einhundert Bäume von je sieben verschiedenen Sorten wurden in Regionen wie Batlow in NSW, Harcourt und Narre Warren gepflanzt, um zu sehen, wie sie sich entwickeln. "Abhängig vom Klima könnte es die Fruchtfleischfarbe verändern, zum Beispiel könnte ein heißeres Klima die Rötung des Fleisches beeinflussen", sagte er.

Montague sagte, dass Früchte von den Bäumen im März eine sehr intensive Farbe zeigten, während der Geschmack irgendwo zwischen einem Pink Lady und einem Granny Smith lag. "Ich denke, dass sie für die Gastronomie super wären - auf einem Obstteller mit Käse", sagte er. Die rötlichen Sorten - Kissabel Rouge, Orange und Jaune - sollen in drei Jahren in limitierter Auflage erhältlich sein.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet