Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

EU: Herausfordernde Saison für Zitrusfrüchte

Der trockene Sommer in Spanien hat dazu geführt, dass die Zitrusfrüchte diese Saison kleiner ausfallen, was den Markt interessant für Händler macht. Das trifft auch auf Richard Uijtdewillegen zu, der für den spanischen Import für Aartsenfruit verantwortlich ist. Er wird nicht nur über die Herausforderungen des Zitrusmarktes sprechen, sondern auch über drei neue Produktgruppen, die ab nächster Saison unter dem UNO-Label vermarktet werden sollen. 

Uijtdewillegen arbeitet auf dem freien Markt, was bedeutet, dass die Größen sehr wichtig sind. "Es werden jede Menge Zitrusfrüchte erhältlich sein, aber die Größen werden wegen der trockenen Sommermonate enttäuschend ausfallen. Leider sind größere Größen auf dem freien Markt wichtiger. Weil die Formate jedoch nun klein sind, müssen wir nach wirklich guten Produkten suchen." Aartsenfruit hat eine große Anzahl an Zulieferern in vielen verschiedenen Region, wodurch ein gutes Angebot gesichert ist. "Und das ist ein Teil unserer Stärke. Die Hoffnung ist groß."


Richard Uijtdewillegen (rechts) mit einem spanischen Kunden.

Spätere Sorten können sich wahrscheinlich erholen. "Insbesondere die ersten Navelinas und Mandarinen sind kleiner. Die Kaliber könnten größer ausfallen, wenn wir später in der Saison etwas Regen bekommen. Es ist der Anfang einer Saison, der sehr schwierig ist." Uijdewillegen hat hohe Hoffnungen, dass es größere Powell und Navellate Größen geben wird.

Mehr unter dem UNO-Label
Aartsenfruit beliefert das UNO Label für spanische Produkte nun seit einigen Jahren. Der Großteil der spanischen Importe wird unter dieser Marke verpackt. Das sind 80% des Zitrusangebots. "Das Produkt, das unter diesem Label verpackt wird, hat eine bessere Qualität," erklärt Uijtdewillegen. Das bedeutet, dass die Zitrusfrüchte beispielsweise weniger häufig äußere Schäden aufweisen. Außerdem wird mehr Arbeit in die Präsentation des Obstes gesteckt. "Die Aufmachung ist wichtig, weil wir auf dem freien Markt arbeiten. Unsere Kunden kaufen mit ihren Augen und das ist auch der Grund, warum wir beispielsweise eine 16kg Packung, anstatt einer 15kg Packung anbieten." Das eine Kilogramm macht den Unterschied für die Präsentation der Zitrusfrüchte.



Auch andere spanische Produkte werden unter der UNO Marke verpackt. Beispielsweise werden 80 bis 90 Prozent des Gewächshaus-Gemüse, das Aartsenfruit aus Almeria importiert, unter dem Label verkauft. Für das Gemüse aus Murcia, das auf offenem Feld angebaut wird, wie beispielsweise Salat, Sellerie und Brokkoli, liegt der Prozentsatz bei etwa 60 Prozent. "Wenn die Produkte unseren Anforderungen entsprechen, können sie unter dem UNO Label verpackt werden." Nächste Saison wird das Sortiment weiter ausgebaut werden. Von Beginn der Erdbeersaison in Huelva an, wird das Obst bei UNO erhältlich sein. Nächstes Jahr werden unter anderem Steinfrüchte, Piel de Sapo und gelbe Melonen folgen.

Lucas und Kittos
"Neben unserer eigenen Marke UNO, beliefert Aartsenfruit auch andere Marken, jedoch ausschließlich in den Benelux Staaten, wie Lucas und Kittos. Lucas Stärke sind Römersalat, Petersilie, Spinat und verschiedene Kräuter. Wir handeln mit Kittos Eisbergsalat und Brokkoli. Zusammen mit unseren Partnern wird Aartsenfruit die besten Ergebnisse erzielen," schließt Uijtdewillegen.

Für weitere Informationen:
Aartsen Fruit
Richard Uijtdewillegen

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet