Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Israel:

Starke Nachfrage aus Europa für Avocados

Oben auf der Liste der globalen Gesundheit, ist die Avocado heiß begehrt. Die israelische Avocadosaison ist nun im Gange und laut Itzik Cohen, CEO des israelischen Obstbauern-Verbandes, ''sieht es so aus, dass das Jahr 2016 ein sehr gutes Jahr für das Geschäft sein wird.''

''Es gibt jedes Jahr eine Zunahme der Avocadonachfrage. Israelische Bauern, können mit der Nachfrage nicht Schritt halten,'' sagt Cohen der ISRAEL21c.

Laut Cohen, exportierte Israel 60,000 Tonnen Obst im Jahr 2015. In diesem Jahr kündigte der isrealische Agriculture International Portal an, dass sie einen Avocado Ertrag von fast 100.000 Tonnen erwarten. Davon sind 70 Prozent für den Export vorgesehen.
 
Israelische Avocados werden nach Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Holland, Skandinavien und Russland exportiert.

''Die israelische Avocado hat einen wichtigen Anteil des europäischen Marktes. Die geographische Nähe des Landes, bildet einen wichtigen Vorteil. Die Frucht kann durch Seefracht in gekühlten Containern transportiert werden. Es dauert vier bis fünf Tage, bis die vom Schiff in gekühlten Containern geschickte Frucht, den Markt in Europa erreicht, während sie 10 Tage und zwei Wochen für die Erzeugnisse der Wettbewerber braucht, um denselben Markt zu erreichen.'' sagt Reuven Dor, Koordinator für den Avocadobereich der Pflanzenproduktion und Marketing Board.

Die wichtigsten Sorten, der in Israel für den Export angebauten Avocados sind Ettinger, Hass (dunkelhäutig), Fuerte, Pinkerton und Reed. Einige andere Sorten sind nur für den lokalen Markt, wie die neulich patentierte Galil angebaut worden.

''Die Sorte Galil ist von Interesse, da sie früh geerntet werden kann'', sagt Irihimovitch, über die buttrige, hellgelbe Frucht mit einer grünen Haut. ''Die Leute in Israel können sie im August kaufen. Der Nachteil ist, dass sie eine kurze Haltbarkeit besitzt.''

Zwei andere patentierte Kultursorten in kommerziellen Obstgärten in Israel, sind die Hass - wie die Avocadosorten Naor und Lavi, die bald lokal vermarktet werden.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet