Konsum von Radicchio in zehn Jahren 65 Prozent gestiegen

Kürzlich veröffentlichen Daten der CSO - Centro Servizi Ortofrutticolo zufolge, scheint der Konsum von Radicchio Salat zuzunehmen. Im Jahr 2007 lag der Konsum in Italien etwas über 40.000 Tonnen. Im letzten Jahr lag diese Menge bei 66.000 Tonnen, ein Anstieg von 65 Prozent in 10 Jahren.


Italienischer Radicchio Konsum in Wert und Menge und Durchschnittspreis zwischen 2007 und 2015. Hier klicken für eine Vergrößerung; Quelle: CSO

Wie erwartet stieg auch der Wert von Euro 80 Mio auf Euro 132 Mio, das bedeutet einen Anstieg von 55 Prozent. Der Prozentsatz ist etwas geringer als der des Volumens, was bedeutet, dass der Preis mit ca 12 Cent pro Kilo gesunken ist.


Einzelhandelseinkäufe von 2007 bis 2015 in Tonnen. Hier klicken für eine Vergrößerung.
Quelle: CSO

Letztes Jahr war der Radicchio die viertbeliebteste Sorte Blattgemüse (13 %) nach Kopfsalat (31 %) und gemischtem Salat (17 %). Drei von vier Familien haben es durchschnittlich einmal im Jahr gekauft, wobei der Konsum in Nordostitalien, wo er angebaut wird, am höchsten ist.


Verkauf per Geschäftskanal in Tonnen. Hier klicken für eine Vergrößerung
Quelle: CSO

Was auch interessant ist, dass zwischen 2007 und 2015 der Radicchio-Konsum innerhalb des Jahres anstieg. Während es am beliebstesten in den ersten und letzten drei Monaten des Jahres war (im Jahr 2015, wurde 58 % des Gesamtvolumens in diesen 6 Monaten konsumiert), können wir auch berichten, wie der Konsum auch in den Monaten Juli, August und September zugenommen hat.


Ansicht der einzelnen Verkaufskanäle von 2007 bis 2015. Hier klicken für eine Vergrößerung; Quelle: CSO

64% der Verkäufe in Italien erfolgen durch Einzelhändler, und hauptsächlich Supermärkte (39%). Zwischen 2007 und 2015, stieg der Verkauf jedoch in allen Kanälen. Innerhalb von 10 Jahren stieg der Verkauf bei Obst- und Gemüsehändlern mit 12 Prozent (23% im Jahr 2015 im Vergleich zu 11% im Jahr 2007).

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet