Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Leichter Rückgang bei südafrikanischer Traubeneinschätzung

Die südafrikanische Traubenidustrie (SATI) hat ihre zweite offizielle Einschätzung für die Ernte für die Saison 2015/2016 veröffentlicht. Die Mengen bleiben für alle Regionen, bis auf das Orange River Valley unverändert, dort hat das leichte Gewicht der frühen Traubensorten die Erwartungen für das Ende der Saison verringert. Das Orange River Valley erwartet jetzt zwischen 19.1 und 19.6 Millionen Kartons, was 2% geringer ist, als die erste Einschätzung.

Das senkt die Einschätzung für die gesamte Ernte unwesentlich auf zwischen 60.9 und 62.8 Millionen Kartons.

Die Tabelle unten vergleicht die neueste Einschätzung der Ernte mit der ersten Einschätzung (Oktober 2015) und den exakten Zahlen der drei bereits vorangegangenen Saisons.


Tabelle: Ernte Einschätzung entsprechend 4.5kg (Millionen)

Die frühe Ernte im Orange River Valley kombiniert mit exzellentem Wetter geben Anlass von einer Rekordernte zu sprechen. Diese zweite Einschätzung zeigt allerdings, dass das nicht der Fall ist.
 
Die unveränderten Einschätzungen für die anderen Produktionsgebiete sind den sehr vorteilhaften Wetterbedingungen während der Anbausaison zuzuschreiben und den gut entwickelten, gesunden Weingärten.

Die nördlichen Provinzen sind einem Hagelsturm in der Region entkommen, sind mit ihrer Ernte sehr gut vorangekommen und bleiben zuverlässlich, dass ihre erste Einschätzung erreicht werden kann. Das Olifants River Valley hat mit Flame, Early Sweet, Prime und Starlight begonnen und, zusammen mit der Berg River Region, liegen sie gleich auf mit den zuvor geschätzten Mengen. Die Ernte im Hex River Valley entwickelt sich sehr gut, die Weingärten sind gesund und die ursprüngliche Einschätzung bleibt unverändert, so SATGI.

Die zweite Einschätzung zeigt, dass die Traubenmengen für die Saison 2015/2016, durch die geringeren Mengen aus dem Orange River Valley, die das Angebot der frühen Saison unter einigen Druck setzt, minimal geringer sein werden, als die ursprüngliche Einschätzung vermuten ließ. Die neueste Einschätzung für die Saison 2015/2016 zeigt jetzt nur ein Wachstum von 2.5%, im Vergleich zu einem 5%tigen Wachstum in der vergangenen Saison.

Für weitere Informationen:
Joseph Lombardt
Email: joseph@satgi.co.za

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet