Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Murcianische Brokkoli gewinnt an Marktanteile

Spanien: Erholung der Qualität und der Preise von Brokkoli

Die spanische Exportsaison hat mit den Ernten aus Albacete und Granada, im Oktober, sehr gut angefangen. Es war ein Monat mit wirklich guter Produktionsqualität und hoher nachfrage in Europa. Obwohl die Zielorte, eigene lokale Produktionen zur Verfügung hatten, ließ die Qualität jedoch zu wünschen übrig, daher profitierte die spansiche Brokkoli mit positiven Auktionens-ergebnissen.

Doch im November stellte sich das Wetter gegen die spanischen Produkte. Dies geschah in einem Zeitpunkt, in dem üblicherweise die Brokkolisaison in Murcia ihre 100 Prozent erreicht, mit Verkäufen durch Programme mit Supermärkten an den Zielorten.

"Im November gab es einen Überschuss an Feuchtigkeit und hohe Temperaturen als üblicherweise, was in viele Fällen zu Fäulnis und Alternaria führen kann. Die beschleunigte Produktion und magelhafte Qualität erschwerte die Handhabung dieser Produkte, daher wurde beinahe die ganze Ernte der Verarbeitungsindustrie zugeordnet. Darüber hinaus erholte sich die europäische Produktion im Hinblick auf die Qualität, was diesen Märkten erlaubte, autark zu sein.
All diese Umstände führten zu einem Exportabfall und sehr niedrigen Preisen", erklärte David Franco, Marketing Direktor des murcianischen Unternehmens Campo de Lorca.

Die Situation hat sich in den letzten 10 Tagen verändert, denn die Preise haben begonnen sich zu erholen und die Qualität sich zu verbessern. "Mit den sinkenden Temperaturenhat sich die Situation begonne zu stabilisieren und die Qualität der Produktion ist auf dem Weg der Besserung. Wir erwarten eine gute Nachfrage und zufriedenstellende Ergebnisse bis zur 51. Woche, indem wir die Vorteile der Weihnachtszeit ausnutzen, die in der Regel zu einem höheren Brokkolikonsum führt. Außerdem ist die Produktion in Italien und Polen bereits abgeschlossen, daher führt der Markt nur noch murcianische Brokkoli.

Brokkoliverbrauch wächst jedes Jahr
Laut David Franco, "wächst der Brokkoliverbrauch Jahr für Jahr auf jedem Markt, wo wir verkaufen, vorallem im Vereinigten Königreich, Skandinavien, Italien und sogar in Frankreich und Deutschland, wo trotz einem niedrigen Pro-Kopf-Verbrauch, unsere Sendungen jedes Jahr ansteigen."

Murcianische Brokkoli gewinnt Marktanteile
Die Saison in Murcia wird von jahr zu Jahr immer länger, sie startet im frühen Oktober und endet im späten Mai oder frühen Juni. "Wir managen es so, dass wir zu Beginn und am Ende der Saison mit Produktionen aus anderen Ländern, im Bezug auf die Qualität, konkurrieren können. In der Vergangenheit, was es uns zu diesen Zeiten des Jahres leider nicht möglich. Daher lernen die europäischen Vertriebsketten, die Sicherheit und Stabilität der murcianischen Produktion zu schätzen", versicherte der Exporteur.

Wasserknappheit bleibt ein begrenzender Faktor
Murcia ist Spaniens Hauptproduktionsfläche für Brokkoli. Es ist eine Region, welche trotz dem Genuss idealer Wetterbedingungen für den Anbau dieses Gemüses, einen erheblichen Mangel an Wasserressourcen, aufgrund von mangelden Niederschlägen, erleidet. "Für drei Perioden in Folge, sah sich die Branche mit ernsthaften Schwierigkeiten der Wasserversorgung konfrontiert. Doch bisher haben wir es geschafft die Produktion, durch Rückgriff auf Entsalzung, zu sichern, da sich der Tajo-Segura Wassertransfer als unzureichend erwiesen hat. Ich bin zuversichtlich, das wir diese Kampagne zu einem erfolgreichen Ende bringen werden aber ich hoffe, dass die Behörden und die Regierung, Maßnahmen ergreifen werden, um dieses Problem in Kürze lösen zu können.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet