Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Die Haskapbeere: Kanadas neues Superfood?

Bob Bors, der Leiter des Fruchtprogramms an der Universität von Saskatchewan, steigt mit einer neuen Züchtung in die Top 10 auf, denn eines Tages war es da, in der Zuchtstation der Universität, neben dem Sanddorn und den Nankingkirschen. Nur war es keine Himbeere, sondern "eine lustige kleine Frucht von der noch niemand zuvor gehört hat."

Sie nennt sich Haskap. Sie ist Kanadas neue Superfrucht. Eine widerstandsfähige, reich an anti-oxidatien, Kaltwetter beständige Beere – mir russischen, japanischen und kanadischen Wurzeln – die die Experten mit ihrem gesundheitssteigernden Potenzial beschäftigt. Das japanische Pondon zur Haskapbeere ist die "Frucht der Langlebigkeit". Die Bauern sehen diese Beere als Goldmine, die darauf wartet weiter entwickelt zu werden, eine Marktfrucht, die die Haskap an die Spitze des kanadischen Beerensortiments katapultieren könnte, neben der allmächtigen Blaubeere.

"Es ist die perfekte Beere", sagt Axel Hvidberg, ein Anbauer in Salmon Arm B.C. "Haskap ist lecker. Sie reift auch in Kälte. Es ist gleichzustellen mit einem Biberschwanz auf dem Rideau Canal im Winter als eine ikonisches kanadisches Gut – das ist, was ich glaube, der Weg der Haskap."

Hvidberg beschreibt Bob Bors als den "Vater der Haskap in Kanada". Aber er ist mehr ein Enkel, denn Haskap war schon seit Jahrzehnten als ein ornamentaler Busch, als auch ein real existierender Busch in der kanadischen Wildnis. In die Sumpfgebiete gebettet, wo nur tollkühne, wie Bors, sich trauen einen Schritt zu setzten, während der Kriebelmückensaison, reifen im Juni die Beeren heran.

Bros Idee war es, eine der neueren Nordrussischen Samen der Haskap mit einer Nordjapanischen Art zu kreuzen. Die Kreuzung brachte einen Frucht hervor, die wie eine Blaubeere aussieht, nur länger und flacher. Die Belohnung war der großartige Geschmack. Vorzustellen als eine Mischung aus Traube, Himbeere und Blaubeere oder Himbeere, Blaubeere und schwarze Johannisbeere mit einem schwungvollen Abgang, dann ist die Vorstellung perfekt.

Die Haskapbeere reift vor den Blaubeeren. Gewöhnliche Bauern können die Haskap pflanzen und ernten – und Blaubeeren – ohne eine ertragbringende Frucht ersetzen zu müssen. Haskap verlangt kälte, das schließt bereits die Aussicht auf Megafarmen in Californien, die diese als ihre adaptieren könnten.

Hier bitte klicken um weiter lesen zu können auf nationalpost.com.

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet