Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Weltweiter Handel von Kirschen für frischen Verzehr

Die weltweite Krischenproduktion betrugin der Saison 2014/2015 2.41 Millionen Tonnen, 1,5% mehr als in dervorherigen Saison. Der Hauptproduzent war die Türkei mit 20.7% derGesamtmenge , gefolgt von den Vereinigten Staaten (16.4%), China undder Ukraine (jeweils 9.1%) und Chile (4.6%).

Die Länder, die einen größerenAnstieg in ihrer Produktion verzeichneten waren China und Chile, dieihre Zahlen verdreifachen konnten. Gefolgt von der Türkei und denVereinigten Staaten, mit einem Anstieg von 30%, beziehungsweise 12%.Im Bezug darauf, ging die Kirschenproduktion der Ukraine im gleichenZeitraum um 17% zurück. (USD A FAS).

Internationaler Handel, RekordKirschen-Export-Zahlen

Mit 450,000 Tonnen pro Jahr, gibt es inder Türkei den meisten Konsum, gefolgt von den Vereinigten Staatenund China, jeweils mit einem jährlichen Konsum von mehr als 300,000Tonnen. 2014 lag die weltweite Nachfrage nach frischen Kirschen aufden internationalen Märkten bei 424,000 Tonnen. China war mit 28%des Welthandels (13% importiert von Hong Kong und 15% direkt vonChina) das Haupt-Importland. Der durchschnittliche Import-Preiserreichte 2014 auf dem chinesischen Markt 8.15US$ pro Kilo, leichtüber den 7.95US$ pro Kilo im Vorjahr.

Weitere Länder, die große Mengen anKirschen nachfragen sind Russland, mit 13% aller Verschiffungen 2014,Deutschland mit 8% des Marktes und Kanada mit 7%. Was den Preisangeht, ist der koreanische Markt, der 3% der Importe erreicht, sehrinteressant geworden, 2014 mit einem durchschnittlichen CIF Preis von9.4US$ pro Kilo. Die Nachfrage auf allen dieser Märkte findet ihrenHöhepunkt zwischen Oktober und März, wenn die Länder selbst keineeigene Produktion haben, was auf den Zeitraum fällt, in dem Chiledas Obst anbaut und exportiert.

Haupt-Export Länder

Auch wenn die Exporte 2014 im Vergleichzum Vorjahr um 19.2% an Menge zugenommen haben, machen dieinternationalen Transaktionen nur 18% der weltweiten Produktion aus.Die Haupt-Exporteure waren die Vereinigten Staaten und Chile, mit 21%und 20% des weltweiten Exportvolumens, gefolgt von der Türkei, Chinaund Griechenland.

Von allen Haupt-Produzenten, produziertnur China in der Nebensaison, wodurch sie einen besseren Preis fürdas Produkt verlangen können. Das macht das Land zum Haupt-Exporteurim Bezug auf den Wert, da es 34% des Werts des Obstes, das auf demWeltmarkt gehandelt wird, ausmacht. Die Vereinigten Staaten folgenmit 24%. Die nebenh-saisonale Produktion führt dazu, dass dieexportierenden Länder auf der Südhalbkugel durchschnittlich diehöchsten Preise erreichen.

Das ist der Grund, warum 2014Neuseeland einen durchschnittlichen Preis von 12.21US$ pro Kilo fürseine Kirschen erreicht hat, Australien 10.68US$, Chile, 7.74US$, undArgentinien, 4.22US$ pro Kilo. Chile macht momentan 90% desExportvolumens aus den südlichen Ländern aus, da kein anderes Landder Südhalbkugel 5% übertrifft. Allerdings können diese Ländernoch immer Mitbewerber von Chile werden, da die Qualität desProdukts der Schlüssel zu einer langfristigen, führendenMarktposition ist.

Von Marcelo Muñoz V. AGRICULTURALSTUDIES AND POLICIES OFFICE, ODEPA


Quelle: foodnewslatam.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet