Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Michael Olij, Moorhouse & Mohan

Brokkolimarkt verbessert sich, Blumenkohl hat noch nicht begonnen

Die Dürre hat den Freilandgemüsehandel fest im Griff. „Es gibt ab und zu Wasser, aber die Situation ist entsetzlich für einige Ernten. Ich weiß nicht, wo das enden wird“, sagt Michael Olij vom holländischen Büro von Moorhouse & Morhan, in einer Marktübersicht für die verschiedenen Freilandgemüsesorten. 



Preisanstieg
Der Brokkoli- und Blumenkohlmarkt hatte lange Zeit einen Überschuss. „Nun beginnt der Export von Brokkoli nach Großbritannien langsam. Es ist noch ziemlich ruhig, aber die Preise sind von 45 auf 75 Cent angestiegen. Nur die Verkäufe von Blumenkohl wollen nicht so richtig anlaufen. 45 bis 55 Cent werden für die „Sechser“ und die „Achter“ bezahlt. Ich erwarte, dass die Preise etwas nach oben gehen werden, wenn das Wetter so trocken bleibt“, sagt Michael. 

„Die neuen Karotten – grob C – haben gute Preise, mit einem Niveau von ungefähr 45-47 Cent. Mehr Ware kommt allmählich auf Markt, was die Preise etwas fallen lassen wird innerhalb der nächsten Wochen. Der alte Weißkohl ist fast ganz verkauft. Die Farmer, die den Kohl am längsten zurück gehalten haben, werden dieses Jahr mit Preisen von 50-60 Cent belohnt. Der Markt für Eisbergsalat ist seit einer Weile enttäuschend. Das derzeitige Preisniveau liegt bei ungefähr 2,30 Euro und war immer noch nicht über 4 Euro.“

Für weitere Informationen:
Michael Olij
Moorhouse & Mohan Ltd
Winkelerweg 5
1731 NK Winkel
info@freshtime.nl
www.moorhouseandmohan.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet