Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Die Verna-Zitronensaison beginnt mit einer kleineren Ernte und einem Überschuss an großen Größen

"Anhaltende Regenfälle haben dazu geführt, dass die Zitronen gigantische Kaliber haben"

Die Saison für Fina-Zitronen ist fast zu Ende, was durch die guten Preise in den letzten Wochen aufgrund der geringeren Verfügbarkeit von Früchten begünstigt wurde. Gleichzeitig beginnt der Verkauf der ersten Verna-Zitronen, deren Menge nach Angaben von Ailimpo um mehr als 40% zurückgehen dürfte und die aufgrund der Regenfälle übermäßig groß sind.

„Aufgrund des schlechten Wetters während des Fruchtansatzes wurde bereits mit einer geringeren Ernte gerechnet. In unserem Fall wurde sie um etwa 30% reduziert. Da weniger Früchte an den Bäumen hingen und es im März und April so viel geregnet hat, haben die Zitronen viel mehr an Gewicht zugelegt als sonst und gigantische Größen erreicht“, erklärt Enrique Fuentes, Verkaufsleiter des murcianischen Unternehmens Hijos de Alberto del Cerro.

„Normalerweise werden auf den Märkten die Größen 3, 4 und 5 nachgefragt, aber in diesem Jahr gibt es ein Überangebot an Größen 1, 2 und 3. Deshalb sind die mittleren und kleinen Zitronen sehr gefragt“, fährt er fort. „Es ist nicht leicht, die Käufer davon zu überzeugen, dass es einen Mangel gibt und dass deshalb die Preise für Zitronen handelsüblicher Größen hoch sind. Es wird schwieriger sein, große Kaliber einzuführen, da nur wenige Märkte an ihnen interessiert sind.“ 

„Im Übrigen sind wir nicht allein, denn auch südafrikanische und argentinische Zitronen treffen allmählich ein, zwar noch in kleinen Mengen, aber mit guter Produktion und Größe. In zwei bis drei Wochen werden bedeutende Mengen aus Argentinien und Südafrika auf den europäischen Märkten eintreffen“, so Enrique Fuentes.

„Man darf nicht vergessen, dass Südafrika seine Position in Europa ausgebaut hat, da es sich zuvor mehr auf Asien und den Nahen Osten konzentrierte. Es handelt sich um Zitronen von hoher Qualität. Argentinien hat auch in den Vereinigten Staaten an Gewicht gewonnen, betrachtet aber Europa weiterhin als attraktiven Markt.“

Nach Angaben des Vertriebsleiters des Unternehmens ist der Wettbewerb mit der Türkei für Primofiori-Zitronen in den ost- und mitteleuropäischen Ländern am stärksten. „Türkische Exporteure haben auf der Suche nach Zahlungssicherheit Waren, die für die Ukraine und Russland bestimmt waren, in andere EU-Länder umgeleitet. Obwohl unsere Produktion geringer war, gab es mehr Wettbewerb und Druck auf die Preise.“ 

„Die Umstellung von Kunststoff auf kompostierbare Materialien war eine Herausforderung“ 
Mehr als 80% der Verkäufe von Hijos de Alberto del Cerro sind für den europäischen Markt bestimmt. Im letzten Jahr haben sie in die Umstellung eines Teils ihrer Verpackungslinien investiert, um auf Märkten wie Frankreich, wo ab 2022 ein Verbot von Plastikverpackungen für Obst und Gemüse gilt, auf die Verwendung von Plastik zu verzichten.

„Wir können unser Obst jetzt in denselben Formaten wie bisher verpacken, aber mit vollständig kompostierbaren Materialien wie Baumwolle und Zellulose. Die Ersetzung von Kunststoffen durch diese Materialien war eine Herausforderung, da sie teurer sind und ihre Verfügbarkeit seit Beginn des Krieges in der Ukraine stark eingeschränkt ist. Wir gehen davon aus, dass andere Länder wie Deutschland und Österreich dem Beispiel Frankreichs folgen werden und ebenfalls auf Kunststoff verzichten. Momentan stellen wir in verschiedenen Ländern ein Interesse an diesen Materialien für Bestellungen von Bio-, Zero Waste- oder unbehandelten Nachernte-Zitronen fest.“ 

Für weitere Informationen:
Enrique Fuentes
Hijos de Alberto del Cerro
C/ Mayor, 372. 
30139 El Raal, Murcia. Spanien
T: +34 968600162
M: +34 696982440
enrique@albertodelcerro.com
www.albertodelcerro.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet