Laurent La Morella, Lorre, Belgien:

"Der Markt kann die neue südafrikanische Dattelernte kaum erwarten"

Die Ernte der südafrikanischen Medjool-Datteln hat sich in diesem Jahr leicht verzögert. "Wegen des Regens und des kälteren Wetters ist die Ernte etwa drei Wochen später", sagt Laurent La Morella vom Importeur Lorre. "Der Markt wartet jedoch sehnsüchtig auf die neue Ernte, da die großen Formate der israelischen Medjools fast vollständig ausverkauft sind. Es ist daher zu erwarten, dass auch die neue Ernte sehr schnell ausverkauft sein wird, da sie auf einem fast leeren Markt ankommen wird." 

Laurent ist mit der Qualität der neuen Ernte zufrieden. "Der Geschmack und die Struktur sind sehr gut, und die Menge entspricht in etwa der des letzten Jahres. Derzeit sind bereits 60% geerntet, und bis Mitte April dürften 90% der Ernte eingebracht sein. Nach Angaben des Importeurs werden die Preise etwas höher sein als im letzten Jahr. "Das bekannte Problem der höheren Transportkosten bedeutet, dass alles, was hierher transportiert wird, teurer wird. Alle in der Kette werden natürlich die Folgen davon spüren."

Da der Ramadan vor der Tür steht, steigt auch die Nachfrage nach Datteln in dieser Zeit erheblich an. "Wie jedes Jahr sieht man, dass die Nachfrage höher ist. Ich rechne jedoch mit einem leichten Rückgang, da auch die Preise teurer werden. Immer mehr Menschen tragen dem Rechnung. Die Ernte wird schließlich verkauft werden, aber es wird etwas länger dauern als in anderen Jahren. Auch die Tatsache, dass die Ernte in diesem Jahr drei Wochen später stattfindet, ist nicht gerade hilfreich."

Der Transport ist dieses Jahr, auch für Laurent, viel schwieriger als in anderen Jahren. "Jedes Jahr gibt es Probleme, die Container rechtzeitig zu verschiffen, aber dieses Jahr ist es noch schwieriger. Die Covid-Pandemie hat sich offensichtlich stark auf diese Situation ausgewirkt. Außerdem gibt es in einigen Häfen immer noch eine ganze Reihe von Verspätungen, die das Entladen verzögern."

Der Importeur, der auf die Marke MedjoolPlus spezialisiert ist, bezieht seine Datteln aus Israel, Jordanien oder Südafrika, so dass er das ganze Jahr über Medjool-Datteln liefern kann. "Deshalb habe ich mich im Laufe der Jahre auf die Medjool-Dattel spezialisiert. Es gibt jedoch auch andere Dattelarten, wie die Bahri-Dattel, die Deglet-Nour-Dattel oder die iranische Dattel. Ich verkaufe eigentlich nur Premiumqualität, aber auf Wunsch auch zweite Wahl. Dies wird den Kunden, die bereit sind, etwas weniger zu bezahlen, gut vermittelt. Zum Beispiel, wenn während des Ramadan eine hohe Nachfrage besteht. Die Qualität ist nicht unbedingt schlechter, aber das Aussehen und der Geschmack sind einfach anders", so Laurent abschließend.

Für weitere Informationen:
Laurent La Morella
Lorre
Werkhuizenkaai 112-154 mag. 39-40
1000 Brussel, Belgien
+32 (0)479 977 328
info@lorrenv.com    


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet