Nicht zertifiziertes Produkt beschlagnahmt, welches als Arancia di Ribera gU verkauft wurde

Im Rahmen der Kontrollen, die von der Zentralinspektion für den Schutz und die Qualität sowie Betrugsbekämpfung von Agrar- und Lebensmittelprodukten Siziliens (ICQRF) und vom DOP-Schutzkonsortium Arancia di Ribera in Supermärkten des großflächigen Einzelhandels in Sizilien durchgeführt werden, wurden Orangen mit der Bezeichnung 'Arancia di Ribera gU' gefunden, die von nicht autorisierten Zentren verpackt wurden.

Giuseppe Pasciuta

Die Inspektion des betreffenden Unternehmens, das sich außerhalb der Anbauregion befindet, ergab Unstimmigkeiten in Bezug auf die Herkunft und Rückverfolgbarkeit der Orangen, das Fehlen der erforderlichen Genehmigungen zur Verarbeitung von PDO-Orangen aus Ribera und deren Versand an große Einzelhandelsketten. Die Beamten erstellten einen Bericht, und die gesetzlich vorgesehenen Sanktionen wurden verhängt.

Darüber hinaus wurde bei Kontrollen in zwei Supermärkten festgestellt, dass in den Regalen Waren mit der Bezeichnung Arancia di Ribera gU vorhanden waren, die in nicht autorisierten Zentren verpackt wurden, während die Agenten in einem Vertriebszentrum nicht konforme Chargen von Produkten beschlagnahmten, die außerhalb des Produktionsbereichs verpackt waren. In den nächsten Tagen werden weitere Kontrollen durch die Zertifizierungsstelle durchgeführt, um die Einhaltung zu überprüfen und gegebenenfalls weitere Verwaltungssanktionen zu verhängen.

Die Orangen von Ribera gehören zu den Agrar- und Lebensmittelprodukten, die durch die geschützte Ursprungsbezeichnung 'PDO' geschützt sind. Das ist eine gesetzlich geschützte Marke, die von der Europäischen Union Lebensmitteln zuerkannt wird, wenn besondere qualitative Eigenschaften vom Territorium abhängen, in dem sie produziert wurden. Nur Orangen, die im Gebiet von Ribera und in den dreizehn Gemeinden, die zu diesem Anbaugebiet gehören, und von dort ansässigen zertifizierten Unternehmen angebaut und verpackt werden, dürfen das PDO-Siegel tragen. Das wurde nach strengen Spezifikationen vom Landwirtschaftsministerium und der EK genehmigt.

"Wir sind einigen Berichten von Verbrauchern nachgegangen, denen Unstimmigkeiten auf einigen Orangenpackungen aufgefallen sind, die in einigen großen Einzelhandelsgeschäften gefunden wurden. Wir haben uns sofort an die Arbeit gemacht und auch den ICQRF einbezogen, der umgehend geantwortet hat", kommentierte Giuseppe Pasciuta, Präsident des Consorzio di Tutela Arancia Di Ribera DOP.

"Die Kontroll- und Überwachungsaktivitäten ermöglichen es uns auch, die Betreiber über die Notwendigkeit der Einhaltung der Produktionsspezifikationen zu informieren. Im Laufe der Jahre hat unsere Marke auf internationaler Ebene ein großes Ansehen erlangt und den Herstellern einen Mehrwert vermittelt. Um den Endverbrauchern bessere Garantien geben zu können, werden nun ständig sowohl interne als auch externe Kontrollen durchgeführt. Damit soll die Identifizierung und Rückverfolgbarkeit von Arancia di Ribera DOP in der gesamten Lieferkette gewährleistet werden. Diese Maßnahmen schützen nicht nur eine Handelsmarke, sondern auch das sozioökonomische Gefüge eines Gebiets, das vom Anbau hochwertiger Zitrusfrüchte lebt." 

Für mehr Informationen:
Consorzio di Tutela Arancia 
di Ribera DOP

Via Quasimodo s.n.
92016 Ribera (AG) – Italy
info@aranciadiriberadop.it
www.aranciadiriberadop.it 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet