Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Wibo van den Ende, Vita Optima:

"Alle eingehenden Trauben werden sofort verkauft"

Die Herausforderungen auf dem Traubenmarkt liegen derzeit eher in der Lieferkette als in der Vermarktung, stellt Wibo van den Ende von Vita Optima fest. "Die gesamte Lieferkette ist schwierig. Corona hat Auswirkungen auf die Verfügbarkeit der Erntehelfer, und es gibt auch Herausforderungen, die von den verfügbaren Kühlmöglichkeiten in Südafrika bis zum Laderaum in den Containern reichen. Und dann wirken sich auch noch der Regen und das kalte Wetter aus."

"In anderen Jahren gab es in den Wochen 3 bis 6 große Traubenmengen, aber dafür gibt es im Moment keine Anzeichen. Wir haben ein stabiles Jahr in Bezug auf die Qualität. Alles, was reinkommt, wird sofort verkauft. Die Preise liegen auf einem höheren Niveau als in früheren Saisons, und trotz der Lockdowns hält sich der Marktpreis gut. Das Gleiche gilt für andere Importe, wie zum Beispiel Blaubeeren", sagt Wibo

Foto rechts: Wibo (rechts) mit Kollege Arnoud Keijzer

"Was die in Südafrika erhältlichen Sorten betrifft, so sind die traditionellen Sorten nach wie vor gut im Rennen. Bei den neueren Sorten stellt man fest, dass einige von ihnen aus dem Verkehr gezogen werden, weil sie nicht ausreichend leistungsfähig sind. Ich persönlich denke, dass die ARRA-Sorten wie 13, 14 und 15 eine gute Ergänzung für den Markt sind", so Wibo. Ihm zufolge ist die Nachfrage nach biologischen Trauben noch sehr begrenzt. "Keiner der großen Einzelhändler verlangt danach. Auch die Transitzeit von vier Wochen ist für Bio-Trauben nicht besonders geeignet."

"Seit einigen Jahren geht der Trend dahin, dass der Anteil der weißen Trauben zurückgeht, aber sie machen immer noch den größten Teil des Traubenangebots aus. Wir verkaufen auch eine Menge Trauben in der Mischung. Ich gehe davon aus, dass der Markt in den kommenden Wochen weiter steigen wird, was zum Teil auf die stabile Qualität zurückzuführen ist. Neben Südafrika ist Peru derzeit ein wichtiger Akteur auf dem Traubenmarkt, und ab der Woche 6/7 wird auch Indien wieder auf der Bildfläche erscheinen. Bei den Verpackungen setzt sich der Trend zu weniger Plastik fort. So nimmt zum Beispiel der Anteil der Topseal-Verpackungen zu, ebenso wie bedruckte Papiertüten."

Seit 2018 arbeitet Vita Optima mit der PPO Services AG zusammen. Im vergangenen Jahr führte die gute Zusammenarbeit dazu, einen Schritt weiter zu gehen. Im Jahr 2021 wurde daher ein Joint Venture zwischen der PPO Services AG und dem Unternehmen geschlossen. Vita Optima übernimmt für PPO Services, George Helfer und verschiedene andere Kunden in und außerhalb Europas die für den Import von Seecontainern erforderlichen Lieferkettendienstleistungen sowie das Vor- und Umpacken (einschließlich Flow- und Topseal) und die Distribution aus den Niederlanden. Das betrifft sowohl konventionelle als auch biologische und Fair-Trade-zertifizierte Produkte.

"Durch diesen Schritt erhoffen wir uns ein weiteres Wachstum als Handelsimporteur und Dienstleister, insbesondere bei den Supermarktprogrammen. Von Vita Optima aus beliefern wir den Einzelhandel in Deutschland, Skandinavien und Osteuropa, und dank des Joint Ventures kümmert sich PPO um den Vertrieb in der Schweiz, Österreich, Italien und Spanien. Dank dieser Zusammenarbeit haben wir im vergangenen Jahr wieder ein schönes Wachstum erzielt, nicht nur bei Trauben, sondern auch bei Zitrusfrüchten, Beeren, Mangos und Avocados."

Für weitere Informationen:
Wibo van den Ende
Vita Optima b.v.
Klappolder 224
2665 MR Bleiswijk - Niederlande
+31 (0)6 1000 2872
wibo@vitaoptimabv.com 
www.vitaoptimabv.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet