Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Alper Kerim, Demir Fresh Fruits, Türkei:

"Ziel ist es, in drei Jahren die beste und volumenstärkste türkische Apfelmarke in Indien zu sein"

Auf dem indischen Markt herrscht ein starker Wettbewerb bei Äpfeln. Ein türkischer Exporteur hat sich zum Ziel gesetzt, der größte Lieferant für türkische Äpfel in dieser Region zu werden. Aber auch der Iran und Polen sind würdige Konkurrenten, die sich beide auf bestimmte Sorten spezialisiert haben. Zum Glück scheint für die türkischen Erzeuger die Ernte in diesem Jahr von guter Qualität zu sein, so der Exporteur.

Alper Kerim, Eigentümer des türkischen Apfelexporteurs Demir Fresh Fruits, sagt, dass die Apfelsaison seit einigen Monaten in vollem Gange ist: "Wir haben unsere Exporttätigkeit mit der Sorte Gala vor fast zwei Monaten aufgenommen. Natürlich exportieren wir auch andere Sorten wie Red Delicious, Granny Smith, Golden und Fuji, die dem Gala gefolgt sind. Wir sind dabei, uns von Tag zu Tag zu steigern, und unsere Hauptsaison wird im Januar und Februar 2022 sein. Die Mengen sind fast die gleichen wie im letzten Jahr, aber die Qualität ist viel besser, vor allem die Färbung der Äpfel ist auf einem höheren Niveau. In diesem Jahr werden wir Mühe haben, Äpfel der Güteklasse XF zu finden. Es scheint, dass alle Äpfel Premiumqualität haben."

Da sich der Exporteur auf den indischen Markt konzentriert, steht er im Wettbewerb mit Ländern wie Iran und Polen, erklärt Kerim. "Demir Fresh Fruits ist der drittgrößte Exporteur von türkischen Äpfeln in der Türkei und unser Hauptmarkt ist Indien. Auf dem indischen Markt konkurriert die türkische Apfelindustrie mit dem Iran und Polen. Bei der Sorte Red Delicious ist unser größter Konkurrent der Iran, und bei Gala-Äpfeln ist Polen ebenfalls ein großer Konkurrent für uns. Der Iran hat dieses Jahr große Mengen und liefert viel auf den indischen Markt. Auf der anderen Seite des Wettbewerbs werden Äpfel aus Washington in Indien mit einem hohen Steuersatz belegt, und die hohen Apfelpreise in Europa werden sich positiv auf die türkischen Äpfel auswirken.

Obwohl die Welt mit großen logistischen Problemen zu kämpfen hat, gibt es für Kerim in dieser Hinsicht keine Herausforderungen. Eine größere Herausforderung sei der Umgang mit den gestiegenen Produktionskosten, erklärt er: "Die Apfelpreise sind relativ stabil, ähnlich wie im letzten Jahr. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die türkische Währung gegenüber dem US-Dollar an Wert verloren hat. Allerdings sind unsere Kosten im Vergleich zur letzten Saison stark gestiegen. Die Produktionskosten und die Kosten für Verpackungsmaterial sind höher, was sich wiederum auf unsere Preise auswirkt. Was die Logistik betrifft, so läuft es gut. Wir haben Verpflichtungen und feste Programme mit unseren Kunden, weshalb wir alle Zeit der Welt haben, uns vor Saisonbeginn mit den Reedereien zusammenzusetzen und zu sprechen. Das hat dazu geführt, dass wir von diesen Reedereien Garantien für die Ausrüstung für die gesamte Saison erhalten haben, was uns hilft, unseren Betrieb reibungslos weiterzuführen."

In Zusammenarbeit mit dem indischen Frischwarenimporteur IG International hofft Kerim, innerhalb weniger Jahre der größte Lieferant türkischer Äpfel auf dem indischen Markt zu werden: "Unsere renommierte Marke DeBa wird in Indien aufgrund unserer nachhaltigen Qualität von Tag zu Tag bekannter. Wir haben unsere Werbemaßnahmen mit unserem größten Partner in Indien, IG International, begonnen. Unser Ziel ist es, in drei Jahren die beste und volumenstärkste türkische Apfelmarke auf dem indischen Markt zu sein" sagt er abschließend.

Für weitere Informationen:
Alper Kerim
Demir Fresh Fruits
Tel: +90 532 514 2080
Email: alper@dff.com.tr 
www.dff.com.tr  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet