Sizilianische Wassermelonensaison sehr positiv verlaufen

"Die sizilianische Wassermelonensaison 2021 ist eine der erfolgreichsten der letzten Jahre. Darüber zu klagen, wäre falsch, denn wir haben tatsächlich mit einer gewissen Konstanz gearbeitet. Es stimmt, dass es keine Preisspitzen gab, wie jedes Jahr zu Beginn der Saison, aber das war gut so, denn so blieb das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage im Gleichgewicht", sagt Enzo Rametta, ein in der Ebene von Catania im Osten Siziliens tätiger Erzeuger und Händler.

Enzo Rametta

"In diesem Jahr litten wir, wie alle anderen auch, unter der Hitze, die wir mit zusätzlicher Bewässerung in der Nacht auf mehr als 150 Hektar Anbaufläche bekämpften. Die Süße hat sich jedoch deutlich verbessert, mit einem Brixwert von etwa 18. Ein Erfolg, der uns vor allem zwischen Juli und August Anfragen aus der ganzen Region beschert hat. In diesem Jahr konnten wir nicht außerhalb der Region verkaufen, weil wir gerade noch in der Lage waren, alle Anfragen zu erfüllen. Und Wassermelonen werden auch in Apulien, Kalabrien, Basilikata und anderen Regionen angebaut." 

"Wie üblich gab es nach dem 15. August einen Rückgang und die Preise fielen auf zwischen 0,20 € und 0,25 € pro Kilo. Das ist eine physiologische Tendenz, die jedes Jahr auftritt, auch wegen der vielen saisonalen Früchte, angefangen beim Steinobst."

"In den letzten Jahren hat unsere Marke wieder den Glanz erreicht, den sie vor 20 Jahren hatte, als wir der Branchenführer für ganz Süditalien waren", so Rametta abschließend.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet