Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

"Aus diesem Grund verkaufe ich 20% als reguläre Ware"

Überschuss an Auberginen auf dem Biomarkt

Jahr für Jahr stieg die Nachfrage nach Auberginen auf dem niederländischen und belgischen Markt. Auch die Gesamtanbaufläche für Auberginen nahm entsprechend der wachsenden Nachfrage stetig zu, doch scheint dies nun ein Ende zu haben. Um den 24. März herum gab es einen Tiefpunkt bei den Auberginenpreisen mit Werten zwischen 6 und 25 Cents pro Kilo. "Nachfrage und Angebot sind nicht mehr im Gleichgewicht", sagt Krist Hamerlinck von EcoVeg, der unter anderem Bio-Auberginen anbaut. "Ich bin dieses Jahr sogar gezwungen, 20% der Ernte regulär zu verkaufen, weil ich sie nicht als Bio-Produkt loswerden kann."

Konkurrenz aus Spanien
"Dass die Preise so niedrig sind, liegt an den extrem niedrigen Preisen für konventionelle Produkte", sagt Krist. "Der Preisunterschied zwischen Bio und Normal darf nicht zu groß sein, denn dann wird sich der Verbraucher höchstwahrscheinlich nicht für die Bio-Variante entscheiden. Die belgischen und niederländischen Erzeuger stehen vor allem im Wettbewerb mit Spanien. Die Aubergine ist eine Kulturpflanze, die in diesem Land gut gedeiht, weil sie sehr hitzebeständig ist. In Spanien herrschen derzeit 40 Grad Celsius, aber die Aubergine leidet darunter nicht sehr. In Spanien sind auch die Anbaukosten viel niedriger, weil keine Heizkosten anfallen, um die Gewächshäuser auf Temperatur zu bringen, und auch die Arbeitskräfte sind in Spanien billiger. Die Qualität der belgischen Ernte ist etwas höher als die der spanischen, aber die spanische Aubergine ist auch nicht schlecht."

Geringe Förderung des Bio-Anbaus in Belgien, aber in Spanien wächst der ökologische Anbau
Krist weist darauf hin, dass die Regierung wenig tut, um den biologischen Anbau in Belgien zu fördern. "Es gibt einen kleinen finanziellen Anstoß von Seiten der Regierung, aber das ist auch schon alles. Das bedeutet jedoch nicht, dass der Anteil der Bioprodukte auf dem Markt nicht steigen wird. In Spanien gibt es eine ganze Reihe von Erzeugern, die auf Bio umstellen", sagt Krist.
Neben dem enttäuschenden Preis für Auberginen ist auch der Preis für Gurken in diesem Jahr nicht gerade erfreulich. Nur die Tomatenpreise sind aufgrund des geringeren Angebots auf dem Markt sehr gut.

Für weitere Informationen:
Krist Hamerlinck
Eco Veg
Stoepestraat 5a
9960 Assenede, Belgien
+32 (0) 486 166 606
krist@ecoveg.be
www.ecoveg.be 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet