Interko entwickelt mobile Reifekammer

Interko, ein Designer, Hersteller und Installateur von Reifekammern hat jetzt eine mobile Reifekammer entwickelt. Das Unternehmen hat fünf Jahre lang zusammen mit dem internationalen Obst-Importeur Fyffes an dem Projekt gearbeitet.

In dieser Zeit hat Interko 120 Reifekammern exklusiv für Fyffes gebaut, installiert und getestet. Das Ergebnis ist ein bewährtes, schlüsselfertiges System, das eine mobile, platzsparende, multifunktionale und qualitativ hochwertige Möglichkeit bietet, frisches Obst überall auf der Welt zu reifen. 

Die mobile Reifekammer wird entweder direkt zu Beginn oder im Nachhinein in einen Standard-Isoliercontainer eingebaut. So wird der Container in eine Reifekammer umfunktioniert. In ihm können Bananen, Avocados, Mangos und viele weitere Früchte wie Aprikosen heranreifen, bis sie ihren Zielmarkt erreicht haben.

Interkos mobile Reifekammer bietet ür Spediteuren völlig neue Möglichkeiten, denn die Kammer kann flexibel von einem Ort an den nächsten transportiert werden und zwar sowohl per LKW als auch per Schiff. Es ist eine gute Alternative für alle, die nicht genug Platz für eine herkömmliche Reifekammer haben, kein eigenes Gebäude besitzen oder in keine Immobilie investieren wollen. Gerade für Händler, die schnell auf die steigende Nachfrage eines bestimmten Produkts reagieren wollen, ist es eine perfekte Lösung. Die Spediteure haben die Möglichkeit, die mobilen Reifekammern zu kaufen oder sie zu leasen.

Chris Maar, Geschäftsführer von Interko sagte dazu: "Interko wollte schon 1999 einen Reife-Container entwickeln und auch andere in der Branche haben das versucht. Jetzt, nachdem wir fünf Jahre lang mit Fyffes zusammengearbeitet haben, hat Interko das System getestet und optimiert. Inzwischen betreiben wir erfolgreich 120 Reife-Container. Das hat noch kein anderer geschafft. Die mobile Reifekammer ist ein gutes Beispiel für unser ständiges Streben nach Innovation."

Die Reife-Container sind 2,6 Meter breit und etwa 12 Meter lang. Darin können bis zu 20 Paletten lagern, die jeweils mit bis zu neun Kisten Obst beladen sind. Das System wurde so entwickelt, dass es energieeffizient und schnell einsatzbereit ist. Die Mechanik ist auf die verhältnismäßig kleine Größe der Container abgestimmt und verfügt über ein eigenes Luftzirkulierungssystem. Um die Bedienung zu erleichtern, kann auch ein luftdichtes Rolltor eingebaut werden. Gesteuert wird der Container über einen kleinen Control Room.

Maat erklärt: "Der Vorteil der kleinen Reife-Container ist, dass der Luftraum innerhalb des Container nicht sehr groß ist und so besser kontrolliert werden kann. Im Vergleich zu einer Standard-Reifekammer hat man so insgesamt eine bessere Kontrolle über den Reifeprozess. Der Betreiber kann sich auf die Sensoren und das Kontrollsystem verlassen, statt im Gang auf und ab zu laufen und die Entwicklung der Früchte selbst kontrollieren zu müssen."

Für weitere Informationen: 
Chris Maat/Anna Zegveld
Interko
Tel: +31 (0)79 593 2581
Email: info@interko.com 
www.interko.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet