Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Italien:

Neues Interesse am Haselnussanbau

Manager von Battistini Vivai berichten, dass es in Italien offenbar ein wiedererwachtes Interesse für Haselnüsse gibt. Das Unternehmen produziert und vermarktet rund eineinhalb Millionen Haselnussbäume pro Jahr. 70% der Gesamtproduktion entfällt auf die Sorte Tonda di Giffoni, während die restlichen 30% die Sorten Tonda Romana, Tonda Gentile delle Langhe, Barcelona, Segorbe, Mortarella und Nocchione umfassen.

"Bis zum letzten Jahr kam das meiste Interesse für diese Kulturpflanzen aus dem Ausland. Ab März haben wir eine Zunahme der Nachfrage seitens der italienischen Marktteilnehmenden festgestellt. Das hängt nicht nur von dem von Ferrero geförderten Haselnussprojekt ab, denn es handelt sich um einen Trend, der auch mit dem traditionellen Konsum zu tun hat", erklären Direktor Giuliano Dradi und Verkaufsleiterin Sandra Laghi.

Haselnüsse können praktisch in ganz Italien angebaut werden, obwohl Tests durchgeführt werden, um zu überprüfen, welche Sorten sich am besten an die verschiedenen Gebiete anpassen. Einige Regionen haben ihren Regionalentwicklungsplänen Finanzmittel hinzugefügt und andere könnten dasselbe tun.

"Tests sind unerlässlich, selbst für eine so alte Kulturpflanze wie diese. Aus diesem Grund arbeiten wir an einem Forschungsprojekt für die Produktion von veredelten Haselnussbäumen. Wir haben einige Anfragen erhalten, also gehen die Tests weiter."

Es läuft auch ein weiteres Projekt mit der Universität von Perugia, in dem mikrovermehrte und veredelte Pflanzen verglichen werden. "Aufgrund des Klimawandels ist es nicht leicht zu verstehen, welche Sorten für die einzelnen Gebiete besser geeignet sind. Haselnussbäume wurden bisher praktisch überall gepflanzt, aber Produktivität und Qualität können verbessert werden, indem man die besten Lebensräume für jede Sorte ermittelt", betont Dradi.

"Während es im Ausland große Parzellen gibt, die sogar 100 Hektar pro Unternehmen überschreiten können, vor allem in osteuropäischen Ländern, müssen wir in Italien darüber nachdenken, mindestens 10 Hektar zu erreichen. Größere Flächen können erreicht werden, wenn nahe gelegene Unternehmen zusammenarbeiten."

Battistini Vivai wird an Macfrut Digital teilnehmen: Klicken Sie hier für die Präsentation.

Kontakt:
Battistini Vivai
Via Ravennate, 1500
47522 Cesena (FC)
Tel: 39 0547 380545
Email: batvivai@battistinivivai.com
Web: www.battistinivivai.com 


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet